Themen: twitter, Unfall, Betrunken, Krass

Krass: Dieses Mädchen muss für 24 Jahre in den Knast

Eine dumme Entscheidung ruinierte ihr ganzes Leben.

Vor anderthalb Jahren änderte sich das Leben von Kayla Mendoza innerhalb weniger Sekunden: Die damals 20-jährige Amerikanerin verursachte einen Autounfall, bei dem zwei junge Frauen starben. Kurz vor dem tödlichen Crash twitterte sie „2 drunk 2 care“. Zu Deutsch: „Zu betrunken, dass es mich kümmert“. Nun muss Kayla für 24 Jahre ins Gefängnis. 

Vor dem Unfall im November 2013 trank Kayla zwei Riesencocktails. Nachdem sie die verhängnisvolle Nachricht auf Twitter postete, setzte sie sich hinter das Steuer ihres weißen Hyundai und fuhr als Geisterfahrer auf die Autobahn. Mit einem Alkoholpegel der zweifach über dem erlaubten Limit lag, steuerte sie frontal in den Wagen von Kaitlyn Ferrante. Sie und ihre Beifahrerin kamen bei dem Unfall ums Leben. 

Jetzt, 18 Monate nach dem Crash, musste sich Kayla Mendoza vor einem amerikanischen Gericht verantworten. Wie NBC Miami berichtet bekannte sich die heute 22-Jährige schuldig und bat tränenreich um Vergebung für ihr Vergehen. Trotz der gezeigten Reue verurteilte das Gericht sie zu 24 Jahren Haft. Hinzu kommen sechs Jahre auf Bewährung nach der Haftentlassung sowie ein lebenslanges Fahrverbot.

Vor der Verurteilung beteuerte die Angeklagte, dass sie ihre Entscheidung betrunken am Steuer zu sitzen jeden Tag bereue. Bei den Verwandten der beiden Opfer stieß sie damit auf taube Ohren. Sie forderten als Nebenkläger die Höchststrafe von 30 Jahren. „Wie vergibt man jemanden, der dein Leben und das deiner Familie für immer ruiniert hat“, so der Bruder eines Opfers vor Gericht. 

Foto: Screenshot via Gawker 

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren