Themen: Stadt, Bonn, Kunst, Rasen, NachBar, verklagt

Kunst!Rasen in Bonn vor dem Aus?

Nachbar verklagt die Stadt.

Wie der General Anzeiger Bonn berichtet, könnte das Bestehen der Location Kunst!rasen Bonn Gronau in Gefahr sein. Ein zukünftiger Bewohner der direkten Nachbarschaft des Konzertgeländes hat die Stadt Bonn wegen angeblicher Unrechtmäßigkeit erteilter Baugenehmigungen verklagt.

Die Stadt Bonn hatte wohl geplant, die Kunst!Rasen-Fläche zu einem dauerhaften Areal für Konzerte und andere Freizeitveranstaltungen zu machen. Der Kläger – passenderweise selbst Bauingenieur – meint, dass die Baugenehmigungen, die die Stadtverwaltung den Betreibern zu diesem Zwecke erteilt hat, nicht rechtens wären. Er fürchte, dass hierdurch eine dauerhafte Beeinträchtigung seiner Wohnqualität stattfände. Der eigentliche Witz daran ist, dass der Mann noch gar nicht in der Nachbarschaft wohnt. Von der Beeinträchtigung seiner dortigen Lebensqualität kann deshalb wohl kaum die Rede sein.


Zur Klärung des Sachverhalts findet am Donnerstag in Köln eine Anhörung der streitenden Parteien statt. Laut Informationen des GAs plant der Kläger, am darauf folgenden Wochenende in seine neue Wohnung einzuziehen. Wie praktisch, dann kann er sich dort noch viel mehr über das Kunst!Rasen-Gelände aufregen. Fragt sich, warum man dann dort hinzieht, wenn einen die unmittelbare Umgebung stört, aber das muss ja jeder selber wissen. Der neue Nachbar hat sich jedenfalls schon vor seinem Einzug richtig beliebt gemacht. Muss man auch erst mal schaffen.



Bildquelle: flickr.com / mark-vauxhall

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren