LOL: So sorgte ein Sextoy für einen Polizei-Einsatz

Hier gab es ein erotisches Intermezzo.

LOL: So sorgte ein Sextoy für einen Polizei-Einsatz: Hier gab es ein erotisches Intermezzo.
Quelle: Daniel Jedzura/Shutterstock.com

Ein ziemlich ungewöhnlicher Fall sorgt derzeit nicht nur in Österreich für jede Menge Lacher. Denn ein herrenloses Gepäckstück löste aufgrund seines Inhalts einen Polizeieinsatz aus, der für alle glimpflich endete.

Eine Garderobiere hatte am vergangenen Dienstag die Polizei ins Wiener Konzerthaus gerufen. Grund für den Notruf war ein Koffer, der verdächtig „zitterte“. Das noch größere Problem war jedoch, dass sie nicht wusste, wem er gehört. „Das Markerl war runtergefallen, daher war der Koffer auch nicht zuordenbar“, erklärt Polizeisprecher Patrick Maierhofer laut miss.at.

Dank eines mobilen Röntgengeräts konnten die alamierten Beamten aber schnell den harmlosen Inhalt des Gepäckstücks identifizieren: Es handelte sich um einen Vibrator. Doch damit war der Fall noch nicht ganz abgeschlossen. Denn nach der Vorstellung konnte der Koffer samt seiner sexy Fracht wieder zurückgegeben werden. „Der Besitzer und dessen Begleiterin wurden über den Vorfall in Kenntnis gesetzt, die Beamten wünschten einen schönen Abend“, heißt es laut woman.at mit Augenzwinkern in einer Pressemitteilung der Wiener Polizei.

GIF via giphy.com
Foto: Daniel Jedzura/Shutterstock.com

 

 

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?