Themen: DJ, Benassi, Benny

Ministry of Sound: Spring Weekender

Zwei Tage, ein Event: Freitag Steve Aoki, Samstag Benny Benassi.

Weiter geht’s in bester Festivalmanier beim zweiten Teil des Ministry of Sound Spring Weekenders. Den Samstagssound liefert Benny Benassi. Wem erklingt da nicht sofort sein Überhit Beautiful People, den er gemeinsam mit Chris Brown kreierte, in den Ohren? Fast das gesamte letzte Jahr lang konnte man den Track in allen Radiostationen rauf - und runterlaufen hören. Mit Hits kennt sich Benassi also aus – was er zum ersten Mal bereits im Jahr 2001 bewiesen hat, als sein Track I feel so fine Platz 1 in den UK – Clubcharts eroberte. 2003 brachte er sich dann weltweit mit dem Mega-Clubsmasher Satisfaction bei DJs, Musikredakteuren und Clubbern ganz nach vorne. In den folgenden Jahren remixte Benny renommierte Acts wie Tomcraft, Outkast, Goldfrapp, Felix da Housecat und Moby. Gemeinsam mit seinem Bruder Alle Benassi rief er ausserdem die Benassi Bros ins Leben, deren Album Pumphonia in Frankreich vergoldet wurde. Auch Benny Benassi feiert seine Premiere im Cocoonclub!

An Benassis Seite stehen Andrea & Nico – besser bekannt als das DJ Team Pink is Punk. Die beiden Mailänder Jungs taten sich 2005 zusammen und arbeiteten sich vierhändig durch die coolsten Parties in ganz Italien und vertonten auch diverse Fashionshows. Schon ein Jahr später liebte die Crowd den Pink is Punk – Sound, der irgendwo zwischen Studio 54, Electro, Dance, New Wave, Punk und Oldschool Hip Hop changierte. In den letzten 2 Jahren legten sie als Residents bei BuggedOut in Mailand auf und teilten sich hier das DJ Pult mit illustren Gästen wie z.B. Klaxons, Mr. Oizo, Tiga und Boys Noize. Neben großen Festival-Gigs produzieren Pink is Punk auch weiterhin fleissig Remixe – unter anderem für Bob Sinclair. Mit ihrem Release Skull and Banana starteten sie eine gleichnamige Tour durch Italien und Anfang 2012 erschien ihr Remix für Benny Benassi Feat.Gary Go - Control auf Ultra Records. Benny Benassi und Pink is Punk werden von Sebastian Serrano gehostet. 

In der Lounge steht Jet Club- und Mach 2-Gastgeber Sidney Späth hinter den Decks und wird mit seiner wilden und ausdauernden Party-Entourage für gepflegte Ausnahmezustände sorgen, während im Micro DJ Katch's Delorean mit Vollgas durch alle Genres steuert und dabei die Grenzen zwischen Zeit und Raum hinter sich lässt. 

Samstag, 14.04.2012 – MINISTRY OF SOUND SPRING WEEKENDER PART 2
Main: Benny Benassi // Pink is Punk // Sebastian Serrano
Lounge: James Pople // Livid & Sebas
Micro: Delorean – Tomorrow sounds like this! DJ Katch & Guests

Freut Euch auf ein wildes Party-Wochenende - und ergreift Eure Chance auf 3x freien Eintritt (beide Termine!) plus eine Ministry-CD und ein Ministry-Shirt (Größe bitte angeben). Einfach oben mitmachen. Viel Glück! 

Steve Aoki ist ein echtes Kreativwunder und gilt nicht nur in seiner derzeitigen Heimatstadt Los Angeles als der Trendsetter schlechthin. Er ist Produzent, Labelgründer, DJ, Veranstalter und Designer. Seine Biografie und Diskografie lessen sich wie eine Aneinanderreihung der DJ – und Produzentensuperlativen: Das eigene Plattenlabel Dim Mak gründete er bereits während der Studienzeit. Hier veröffentlicht er nicht nur seine eigene Musik, sondern inzwischen gleich eine ganze Reihe namhafter Künstler wie Bloc Party, The Kills, Klaxons, MSTRKRFT, Mystery Jets, The Rakes und The Bloody Beetroots. Er ist ein weltweit gefragter und bejubelter DJ, Best DJ of the Year (Paper Magazine 2007), spielte das Best Set of the Season (Ibiza Awards 2007), wurde zum Best Party Rocker DJ (BPM Magazine) gekürt und brachte 2008 mit seinem Debütalbum Pillowface and his airplane chronicles das Best Mix Album of the Year (Billboard) an den Start. In diesem Jahr erschien dann sein heiss ersehntes zweites Album Wonderland. Vorhang auf für den Best Party Rocker alive! Steve Aoki wird von Samstags-Resident und Liebling Marco Sönke in gewohnt guter Gastgebermanier empfangen. 

In der Lounge dürft ihr euch auf eine weitere Ausgabe des Bad Boys Club freuen, der mit Arado, Khan und dem Falschen Hasen dreifach gut am Start ist. Neben Bad Boys sind selbstverständlich auch Bad Girls herzlich willkommen. 

Freitag, 13.04.2012 – MINISTRY OF SOUND SPRING WEEKENDER PART 1
Main: Steve Aoki // Marco Sönke
Bad Boys Club Lounge: Arado // Khan // Falscher Hase 
Frankfurt, aufgepasst: Am Wochenende nach Ostern geht es gleich doppelt rund im Cocoonclub. Erst beehrt am Freitag, 13. April, Steve Aoki erstmalig das Haus, dann folgt am Samstag, 14. April, Benny Benassi - ebenfalls eine Premiere! Ministry of Sound Weekender ist das Motto dieses Partywochenendes, für das Ihr schon mal ordentlich Kräfte schonen solltet!

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren