Themen: BLACK, Motor

Motor - Klunk

1.Black Powder
2.Yak
3.Stuka Stunt
4.Killer
5.Botox
6.Mdxt-A
7.1x1
8.Sweatbox
9.King Of USA
10.Spazm
11.Din13
12.Entrans

Freunde subtilerer elektronischer Tonkunst können mal gleich draussen bleiben, wenn der Motor angeworfen wird. Diejenigen unter euch, die aber auch das raue, rockige der Technoära mochten, sind hier gut aufgehoben. Möge der Schweiß von der Decke tropfen!  Man kann sie kennen über Remixe für Künstler Marilyn Manson, Client und Depeche Mode. Motor-Member Bryan Black war zudem als Sound Engineer in den legendären Paisley Park Studios für Prince tätig, bevor er nach Europa übersiedelte. Nummer Zwei im Getriebe ist der Pariser Olivier Grasset aka Mr. No., gefunden hat man sich, als letzterer in einem Club im Londoner Stadtteil Camden ein Drumset spielte und Black ihn einfach ansprechen musste.
Der Sound geht einfach gar nicht. Und deswegen eben doch: Techno der sprödesten, oldschooligsten Art, mit Soundsequenzen, die man seit Interactive nicht mehr gehört hat. Die BPM-Zahl kommt tatsächlich bisweilen an die so lange so verbannten 140 Schläge heran. Dazwischen schieben sich immer mal wieder klassische Tech-House-Nummern, Electroclash lässt grüßen, Acid schaut vorbei und mit Spazm legen die beiden den schnellsten Schaffel vor, den ich bisher gehört habe.
Motor
. So ein Name wirft Fragen auf. Motorbass fällt einem ein, die legendären Pioniere des French House, Motor Music, Motor FM. Und der vorliegende Act Motor?

Teile diesen Beitrag:
Das könnte dich auch interessieren