Movie4k.to: Abzock-Falle?

Anwälte sollen ihre Finger im Spiel haben.

Movie4k.to: Abzock-Falle?: Anwälte sollen ihre Finger im Spiel haben.
Vor geraumer Zeit wurde eines der beliebtesten illegalen Online-Streamingportalen movie2k.to abgeschaltet (wir berichteten). Währenddessen sprossen unzählige neue abgewandelte Plattformen der Betreiber aus der Erde. Unter anderem auch movie4k.to. Nachfolger schön und gut, aber ist movie4k.to wirklich dessen Nachfolger? Zurzeit häufen sich die Gerüchte um das neue Portal mit rund 23 Millionen Nutzern.
Angeblich sollen Anwälte bei der Online-Streaming -Seite mitmischen. Sie sollen demnach IP-Adressen aufzeichnen und fordern den jeweiligen Nutzer zu einer Geldstrafe aufgrund Benutzung illegaler Streamingplattformen auf. Ob die Abmahnung von den Anwälten seriös einzuschätzen ist, ist eher fraglich, zudem die Nutzung von Streaming-Portalen zurzeit eher in die Grauzone der Rechtslage fällt. Meinungen hierzu klaffen weit auseinander.

Ähnlich erging es unter anderem einem Nutzer aus Bayern. Er sollte für das Streamen auf derartigen Seiten eine Strafe von 8.200 Euro an eine Anwaltskanzlei zahlen. Dabei ist er nicht der einzige. Schon viele vor ihm bekamen von angeblichen Anwaltskanzleien Schreiben, illegal Filme gestreamt und Musik hochgeladen zu haben. Solche Abmahnungen sollten immer mit größter Vorsicht behandelt werden. Oft stecken nämlich fiese Abzocktricks hinter den vermeintlichen Anwaltskanzleien.

Ob movie4k.to nun wirklich der Nachfolger von movie2k.to ist, sei  bislang fragwürdig, wie auch Michael Freitag auf seiner Website berichtet. Ob Anwälte nun tatsächlich ihre Finger im Spiel haben, scheint ebenfalls eher unklar. Aber zur Vorsicht wird geraten.

Foto: Sie haben Post! 227/366 von Dennis Skley/Flickr. Lizenz: CC BY-ND 2.0
Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?