Themen: Unterstützung, GEMA, Deutschland, YouTube, google, Vevo

Musikvideoportal „Vevo“ bald in Deutschland

Mit freundlicher Unterstützung der GEMA

Deutschland ist demnächst um ein Video-Portal reicher. Der amerikanische Anbieter Vevo hat jetzt in einer Pressemeldung angekündigt, dass sein Video-Dienst noch in diesem Jahr auch in Deutschland verfügbar sein wird. Und zwar mit der ausdrücklichen Unterstützung der GEMA. Bekommt YouTube jetzt also Konkurrenz?

Schon vor einigen Wochen erklärte die GEMA dem Branchenportal Golem.de gegenüber, dass man mit dem Unternehmen Vevo eine Einigung erzielt habe. Jetzt wird dies auch von Vevo selbst bestätigt. 


Seit Jahren befindet sich die GEMA hingegen im Rechtsstreit mit dem Konkurrenten Youtube. Den beiden Parteien ist trotz des langwierigen Streits bis heute noch keine Einigung für den deutschen Markt gelungen. Heißt dies nun, dass Googles Videoportal Youtube um seine Nutzer fürchten muss? Schließlich ist Vevo ebenfalls ein kostenloser Dienst, der sich über Werbung finanziert. Laut eigenen Angaben verfügt das Portal über rund 75 000 Musikvideos und Konzertmitschnitte

Allerdings profitiert auch Google von Vevos Markteinführung in Deutschland. Dem Suchmaschinenkonzern gehören nämlich Anteile der Firma. Deren Videos werden in anderen Ländern sogar auf dem Google-Server gespeichert und können über Youtube abgerufen werden. Dies wird in Deutschland zwar nicht der Fall sein, aber Google ist auch hier an den Werbeeinnahmen durch die Videos beteiligt. 

Einen genauen Starttermin für Vevo gibt es noch nicht. Branchenkennern zufolge kann aber bereits im Herbst mit dem Launch des Video-Portals gerechnet werden. Wir sind gespannt. Sollte es demnächst endlich wieder möglich sein, Musikvideos im Internet zu schauen?


Bildquelle: flickr.com / dklimke

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren