Themen: Festival, Festivals, Köln, Dortmund, PollerWiesen, NRW

Nach 20 Jahren: Film über Pollerwiesen

Die Geschichte einer Party voller Spirit.

Alles begann 1993. Damals noch illegal, heute legal mit 50.000 Besuchern und erfolgreicher und beliebter denn je. Die Inspiration von einer Elektroparty vom indischen Anjuna Strand mitgenommen. Das ist die Pollerwiesen von Patrick Peiki.

Das „PollerWiesen“- Festival entstand aus einer indischen Inspiration, von einem damals 25-jährigen Kölner, der Lust auf Party hatte. Was man dazu brauchte, war eine gute Freundin, die einem Starthilfe gibt, eine Liste von Grillplätzen in Köln und selbstgedruckte Flyer, damit der Rest der Kölner auch Bescheid wusste.

In Frechen-Großkönigsdorf fand schon bald darauf die erste Wiesenparty mit 300 bis 400 Besuchern (minus ein paar Zerquetschte, die sich im Wald verlaufen hatten) statt. Damals noch illegal, änderte sich 2003 das Konzept, als Peiki mit Oliver Hoffmann kooperierte. Mittlerweile waren die Partys auch viel zu groß geworden, um sie immer noch illegal weiterzuführen. Und so wurde aus dem Hobby ein ernstzunehmender Beruf.

Heute besuchen rund 50.000 Feierwütige jährlich das Festival, die von Top-Acts wie Paul Kalkbrenner oder Sven Väth musikalisch aufgewertet werden. Ansonsten hat sich in 20 Jahren Pollerwiesen-Geschichte nicht viel geändert, bis auf der Preis: Damals noch kostenlos, nimmt das Mega-Event heute um die 15 Euro Eintritt. Was immer noch besteht, die die einmalige Atmosphäre: „Der Spirit von früher ist immer noch da“,

Peikis Traum ist es, das Festival auf mehrere Tage zu legen, jedoch hat er bis jetzt noch nicht die passende Location gefunden. 2014 soll es zwischen April und September drei Termine in NRW geben, zudem drei auf der MS RheinEnergie. Was ihm aber bereits gemeinsam mit „ARTig Filmproduktionen“ gelungen ist, ist einen 80-minütige Film über „20 Jahre Poller Wiesen – Die Geschichte einer Party“ anzufertigen und uns damit vom Hocker zu reißen.

Wer sich die bisher unveröffentlichten und einzigartigen Bilder ebenfalls anschauen möchte, dem empfehlen wir am 17. Januar im Gloria-Theater zur Premiere zu erscheinen. Bis dahin gibt es erstmal nur einen kleinen Ausschnitt von uns:



Hier geht's zum Eventspecial über die Pollerwiesen!

Fotos: Festival, Pollerwiesen via Shutterstock

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren