Themen: Laptop, NIKI, Narod

Narod Niki- Laptop-Supergroup

Narod Niki am 16.11. im AP Theaterim ADMIRALSPALAST ab 20,00 € zzgl. Gebühren ab 21 Uhr!
 
Das Jitterbug Orchestra, eine Swing Kapelle, wird zusammen mit Narod Niki jammen, während die Lichtkünstler von Eyekino den Theatersaal in Szene setzen.
 
Jitterbug Ballroom ist eine Reise aus der Vergangenheit in die Gegenwart und gibt einen Ausblick in die Zukunft.

Der Club der Visionäre ist einer der Orte, die Berlin zu dem machen, was es ist. An endlosen Sonntagen wird hier am Flutgraben einfach weitergefeiert, während Familien am gegenüberliegenden Ufer des Spreearms Kaffee und Kuchen bestellen. Das hedonistische Refugium hat nur einen Nachteil: es ist leider nur im Sommer nutzbar. Nach dem viel zu kurzen Sommer, will der Club der Visionäre noch einmal so richtig feiern und hat sich dafür eine besondere Party ausgedacht. Das Admiralspalast Theater wird zum Ballroom, neben einer traditionellen Swingkapelle spielt das Laptop Orchester Narod Niki. Ein Konzert der Supergroup, Narod Niki, ist an sich schon eine Ausnahme. Das Ensemble des von Minimaltechno-Papst, Ricardo Villalobos, gegründeten Laptop-Orchesters setzt sich aus 8-10 international bekannten DJs zusammen. Man wird sich vorstellen können, dass es eine logistische Herausforderung ist, das Jet-Set der Minimalszene unter einen Hut zu bekommen und deshalb treten Narod Niki höchstens ein bis zweimal pro Jahr auf. Bisher waren sie nur zu besonderen Anlässen zu sehen, etwa zum Montreux Jazzfestival oder zum Sonar-Festival, dem Mekka der elektronischen Musik. Der Name Narod Niki geht auf eine sozialrevolutionäre Bewegung im zaristischen Russland zurück. Das Laptop-Orchester Narod Niki, ist vielleicht nicht unbedingt revolutionär, aber ständige Veränderung ist eines seiner Leitprinzipien. Die Abneigung der Gruppe allem Statischen gegenüber geht so weit, dass es keine festen Mitglieder gibt. Zu jedem ihrer Auftritte setzt sich Narod Niki neu zusammen, nur einige wenige sind jedes Mal dabei. Auch in musikalischer Hinsicht, ist alles im Fluss. Jeder der teilnehmenden DJs programmiert eine Tonspur an seinem Laptop, die einzelnen Spuren werden dann von dem „Dirigenten“ der Truppe zu einem Ganzen zusammengemischt – alles live und alles improvisiert. Nun sollen NarodNikizusammen mit einer Swingkapelle zum Tanz aufspielen; da treffen Gegensätze aufeinander. Swing und Mikrohouse sind zwei Stile der Tanzmusik, zwischen denen locker 70 Jahre liegen. Dennoch haben sie eine gemeinsame Wurzel. Begreift man House als schwarze Musik, ist ihr Ursprung letztlich an den Wurzeln afroamerikanischer Tanzmusik zu suchen: im Jazz und Swing. Theoretisch sind diese beiden Stile also kombinierbar, spannend bleibt es trotzdem, wie sich das Ganze in Praxis anhören wird.

http://www.clubdervisionaere.com/

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren