Neue Studie zeigt: So gesund ist Sex wirklich

Besser als jedes Medikament.

Neue Studie zeigt: So gesund ist Sex wirklich: Besser als jedes Medikament.
Quelle: Jacob Lund/Shutterstock.com

Sex wird nicht ganz ohne Grund als die sprichwörtlich „schönste Nebensache der Welt“ bezeichnet. Dass er nicht nur Spaß macht, sondern uns auch gut tut, liegt dabei auf der Hand und ist den meisten schon längst bekannt. Wie sehr sich regelmäßiger Bettsport auf unsere Gesundheit auswirkt, hat nun auch die Wissenschaft untersucht.

Wenn wir an Sex denken, stellen wir uns wahrscheinlich junge attraktive Menschen vor, die mitten im Leben stehen, oder wir denken einfach an uns selbst. Doch mit dem Alter nimmt laut woman.at die Lust ab und das kann heftige Folgen haben, wie britische Forscher nun herausfanden.

Denn eine neue Studie des University College London zeigt jetzt, dass sich Sex tatsächlich positiv auf die Gesundheit auswirken kann. Insgesamt wurden hierfür 5.700 Männer, die über 50 Jahre alt sind vier Jahre lang beobachtet. Dabei stellte sich heraus, dass das Risiko an typischen Altersgebrechen zu erkranken drastisch ansteigt, wenn im Schlafzimmer immer weniger Erotik läuft. Als Grund dafür wird die verminderte Ausschüttung von Glückshormonen genannt, die bei Sexmangel entsteht.

So führt die Flaute im Bett bei den Herren der Schöpfung zu einem um zwei Drittel höheren Risiko für koronare Herzkrankheiten. Bei den chronischen Krankheiten wurde ein Anstieg um 41 Prozent und bei Krebserkrankungen sogar um 63 Prozent beobachtet, wie auch lessentiel.lu berichtet. Der allerbeste Grund also, auch jenseits der 50 noch sexuell aktiv zu sein.

GIF via giphy.com
Foto: Jacob Lund/Shutterstock.com

 

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?