OMG: Pikachu gibt es wirklich

Dieses süße Tierbaby wollen wir uns alle schnappen!

OMG: Pikachu gibt es wirklich: Dieses süße Tierbaby wollen wir uns alle schnappen!
Quelle: Boronia Veterinary Clinic And Animal Hospital via Facebook & Pokémon via Instagram (Screenshot)

Spätestens seit der Ankündigung des neuen Films „Pokémon Meisterdetektiv Pikachu“ sind die Fans einer der wohl erfolgreichsten Anime-Serie aller Zeiten völlig aus dem Häuschen. Doch nun wird die erste Realverfilmung tatsächlich von einem echten Tier übertroffen. Denn in Australien gibt es Pikachu wirklich!

Es ist kaum zu glauben, dass es sich hierbei um ein lebendiges Tier und kein Plüschtier oder eine extrem gute Photshop-Arbeit handelt. Aus dem niedlichen kleinen Gesicht gucken einen große schwarze Kulleraugen an und das Fell ist komplett goldgelb gefärbt, wie auch Tag24 berichtet.

Dabei handelt es sich um Opossum-Baby, das vor rund einem Monat in die Boronia-Veterinärklinik im östlichen Melbourne eingeliefert wurde. Gegenüber dem australischen Magazin The Age erklärte Tierarzt Stephen Reinisch, dass das auffallend gelbe Fell durch eine genetische Mutation entstanden sei.


Ob das kleine Findelkind, das Vermutungen zufolge vom Rücken seiner Mutter gefallen ist, jemals wieder in die Freiheit entlassen werden kann, ist ungewiss. Denn mit einem derart auffälligen Aussehen ist Pika leichte Beute für Raubtiere. „Wenn es draußen ein bisschen lebhafter wird, könnte man es freilassen, aber wenn es ängstlich bleibt, bleibt es wohl in Langzeitpflege“, so Tierarzt Reinisch zur aktuellen Situation.

GIF via giphy.com
Foto: Boronia Veterinary Clinic And Animal Hospital via Facebook & Pokémon via Instagram (Screenshot)

 

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?