Orgasmus-Garantie: Das sind die besten Stellungen für erfolgreichen Sex

Diese Positionen bringen euch zum Höhepunkt.

Orgasmus-Garantie: Das sind die besten Stellungen für erfolgreichen Sex: Diese Positionen bringen euch zum Höhepunkt.
Quelle: VGstockstudio/Shutterstock.com

Immer nur die Missionarsstellung ist natürlich auf Dauer ziemlich öde. Einige Stellungen versprechen sogar so etwas wie eine Orgasmus-Garantie, da sie für beide Partner besonders intensiv sind und euch bestimmt zum Höhepunkt bringen.

Die Amazone: Wer sie noch nicht kennt oder ausprobiert hat, der verpasst wirklich etwas. Denn die Amazone ist ein echter Kracher unter den Sexstellungen. Hierbei setzt sich der Mann auf einen Stuhl, während sich seine Liebste wie eine echte Amazone um ihn herum schlingt, während er in sie eindringt. Großer Vorteil bei dieser Position im Sitzen: Ihr könnt euch tief in die Augen schauen und hemmungslos rumknutschen. Zudem ist die Amazone besonders stimulierend und kann euch extra intensive Orgasmen bescheren.

Die blühende Orchidee: Sie klingt ein wenig nach Yoga, kommt aber aus dem Kamasutra. Bei der blühenden Orchidee geht es allerdings nicht wirklich sportlich zu, sondern sehr innig und intensiv. Während der Mann den Schneidersitz einnimmt, setzt sich die Frau vorsichtig auf seine Beine und umschlingt ihn mit ihren Beinen. Das Tempo gibt dabei er vor und kann zudem noch seinen Schatz an der Hüfte fassen und somit die Bewegungsrichtung vorgeben.

Doggy im Stehen: Diese Abwandlung des klassischen Doggystyle ist schon etwas für Fortgeschrittene. Auch Kraft und Ausdauer braucht es hierfür. Denn während er beim stehenden Hündchen tatsächlich steht, hält er sie an den Füßen hoch. Damit sich Mädels hierbei nicht im kompletten Freiflug befinden, können sie sich dabei noch am Bett, Tisch oder einem anderem Gegenstand festhalten, um für mehr Stabilität zu sorgen.

Der Elefant: Bleiben wir noch ein wenig im Tierreich und kommen zu einer Stellung, die laut Jolie ohne große Anstrengungen zum Orgasmus führt. Bei der Elefantenstellung liegt die Frau bequem auf dem Bauch und kann sich zusätzlich noch ein Kissen drunter legen. Dann legt sich ihr Liebster in Rückenlage auf sie und kann sanft eindringen. Das Tempo muss er allerdings komplett alleine bestimmen. Also Ladys, lehnt euch schon mal zurück und genießt den Akt.

Die Kerze: Allein der Name klingt schon ziemlich heiß und genauso geht es bei der Kerze auch zu. Aber auch ein wenig Geschick und Ausdauer sind vor allem beim weiblichen Part gefragt. Diesmal liegt sie auf dem Rücken und streckt die Beine kerzengerade in die Höhe. Dabei kann der Partner von vorne mit dem Penis in sie eindringen. Wie tief und schnell, kann er ganz nach Vorliebe bestimmen. Klarer Vorteil für alle Herren der Schöpfung.

Umgedrehte Reiterstellung: Klar, jeder kennt wahrscheinlich die Reiterstellung und sie ist bei fast allen sehr beliebt. Doch man kann sie auch einfach in umgedrehter Variante durchführen. Dabei ist das Mädel weiterhin oben, allerdings nicht mit dem Gesicht, sondern mit dem Rücken zu ihrem Schatz gewandt. Durch den Richtungswechsel ändert sich auch der Penetrationswinkel, der zu ungeahnt heftigen Höhepunkten führen kann. Einfach mal ausprobieren.

GIF via giphy.com
Foto: VGstockstudio/Shutterstock.com

 

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?