Themen: DJ, Pioneer, Verkauf, Equipment

Pioneer: Keinen Bock mehr auf DJs?

Elektronikunternehmen verkauft DJ-Sparte.

Seit den späten 80er Jahren gehört das japanische Unternehmen Pioneer neben der Herstellung von Unterhaltungselektronik zu den erfolgreichsten Produzenten von DJ-Equipment. 2012 erzielte Pioneer damit einen Umsatz von knapp 2,24 Milliarden Euro und machte damit rund 70 Prozent des Gesamtumsatzes des Unternehmens aus. Jetzt will sich der führende DJ-Equipment-Hersteller von seiner einkommensstarken Sparte verabschieden. Hat Pioneer etwa keinen Bock mehr auf DJs?

Pioneer zählt im DJ-Business zu den beliebtesten und leistungsstärksten Herstellern von Mixern, Mischpulten, Verstärkern, Kopfhörern und weiterem Equipment. Wie die Nachrichtenagentur Reuters jetzt erfahren haben will, will Pioneer seine DJ-Sparte abgeben und sucht bereits einen Käufer. Schwer vorzustellen, wenn man bedenkt, dass die Herstellung und der Verkauf von DJ-Equipment fast dreiviertel des Umsatzes von Pioneer ausmacht. Reuters berichtet weiter, dass „Pioneer-DJ“ bereits im Juni für umgerechnet 433 Mio. Dollar verkauft worden sein soll. Grund dafür könnte ein Rückgang der aktuellen Einnahmen sein. Genaueres ist bislang bekannt.

Wer von euch Pioneer-DJ bisher zu seinen Lieblingsmarken im Bereich DJ-Equipment zählte, braucht sich derzeit noch keine Sorgen zu machen. Hideki Okayasu, Senior Executive Manager von Pioneer, meldete sich inzwischen mit einem offiziellen Schreiben an die Medien zu Wort: „Wir möchten sie darauf hinweisen, dass Pioneer entgegen aktueller Medienberichte, bisher keine Aussage bezüglich eines Verkaufes seiner DJ-Equipment Sparte gemacht hat. Pioneer zieht momentan alle Möglichkeiten in Betracht, um sein Business Portfolio zu verbessern. Ein möglicher Verkauf von Pioneer-DJ gehört dazu. Nichtsdestotrotz wurden hier noch keine Entscheidungen getroffen“.

Bleibt zu hoffen, dass es mit dem DJ-Equipment von Pioneer nicht so kommt wie mit den beliebtesten Plattenspielern der Welt, den Technics MK2, deren Produktion im OKtober 2010 endgültig eingestellt wurde. Denn eine Entwarnung, betrachtet man das offizielle Schreiben von Pioneer, sieht definitiv anders aus.

Foto: Deepstereo via Flickr

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren