Themen: denen, Millionen, Filmen, Filme, Liste, Dollar

Profitabelsten Kinofilme 2013

Mit diesen Filmen wurde richtig Asche gemacht.

Das renommierte Wirtschaftsmagazin "Forbes" hat die zehn profitabelsten Kinofilme 2013 ermittelt, das heißt, die Liste wird von den Filmen angeführt, bei denen im Vergleich zum eingespielten Geld die niedrigsten Produktionskosten anfielen. Kurz: Die Filme, mit denen die Macher so richtig Geld gescheffelt haben.

Oft finden sich in diesen Listen so einige Überraschungen, man erinnere sich nur einmal an erfolgreiche Low-Budget-Produktionen wie „Paranormal Activity“, der zu einem weltweiten Kassenschlager wurde. Auch bei der aktuellen Top Ten sind einige Filme dabei, mit denen man vielleicht nicht spontan gerechnet hätte.


Die Liste verrät einen ganz schönen Hang zum Horror-Genre. Sechs der zehn Filme reihen sich mit „Paranormal Activity“ ein, vielleicht ist ihr Erfolg also doch gar nicht so überraschend. 

Was lernen wir daraus? Wenn ihr einen Hollywood-Blockbuster drehen und damit so richtig viel Kohle verdienen wollt, stehen eure Chancen mit einem Horror-Film am besten.
Platz eins hatte übrigens ein Budget von drei Millionen Dollar, spielte jedoch weltweit rund 81 Millionen Dollar ein. Diese Investition hat sich doch gelohnt. „Iron Man“ spielte insgesamt ganze 1,2 Milliarden (!) Dollar ein, schaffte es aber doch nur auf Platz 9 der Liste. Immerhin betrugen die Produktionskosten schon 200 Millionen Dollar.

1. Die Säuberung (The Purge)
2. Ghost Movie (A Haunted House)
3. Kevin Hart: Let Me Explain
4. Ich – Einfach Unverbesserlich 2 (Despicable Me 2)
5. Mama
6. Die Heimsuchung (The Conjuring)
7. Tödliche Bedrohung (Dark Skies)
8. Spring Breakers
9. Iron Man 3
10. Evil Dead


Bildquelle: flickr.com / insidethemagic

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren