Themen: Model, Drogen, Kokain, Schmuggel, Krass, Zoll

Ratet mal, was dieses Model Illegales versteckt?

Die Waffen einer Frau funktionieren halt nicht immer.

Als Zollbeamter an der amerikanisch-mexikanischen Grenze begrüßt man nicht jeden Tag ein aufregendes Model am Arbeitsplatz. Dass die hübsche Brünette während der Kontrolle eifrig flirtete, machte die Zöllner allerdings misstrauisch, so dass sie ihren Mercedes Benz genauer unter die Lupe nahmen. Und siehe da: Im Fahrzeug schlummerten mehrere Kilogramm Kokain.

Unter einem Drogenschmuggler stellt man sich einen zwielichtigen Typen mit Dreitagebart und ungebügelten Klamotten vor. Daher war das heiße Jetset-Model Anett Pikula mit ihrer Luxuskarre die perfekte Tarnung, um Kokain über die amerikanische Grenze zu schmuggeln. Wer kann schon dieser Frau mit ihren beiden Argumenten wiederstehen?

Tja, die amerikanischen Zollbeamten nehmen ihren Job eben sehr ernst und lassen sich durch Augenklimpern und Süßholzraspeln nicht von ihrer Pflicht ablenken. Der Einsatz von Drogenspürhunden bestätigte laut Unilad den Verdacht, dass Anett Pikula mit ihren Flirtversuchen von etwas anderem ablenkten wollte. In einem Geheimfach im Motorraum erschnüffelten die Hunde nämlich rund sechs Kilogramm Kokain im Wert von 122.000 Euro.


Foto via cbp.com

Die gebürtige Mexikanerin, die seit Kurzem die amerikanische Staatsbürgerschaft besitzt, wurde festgenommen. Orangefarbene Overalls stehen ihr aber sicher auch sehr gut. 

Foto: Screenshot via Instagram

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren