Themen: Rave, reisen, Krass

Ravesüchtig: Das ist der härteste Raver der Welt

Dieser Typ macht mehr Party als alle anderen zusammen.

„Can’t stop raving“ ist eindeutig das Lebensmotto von Drew Goldberg. Der Amerikaner hüpft derzeit von Kontinent zu Kontinent. Neben dem Taj Mahal, der Megametropole Tokio und Bengalischen Tigern besucht der Globetrotter mit großer Leidenschaft auch die lokalen Clubs und Festivals. Mittlerweile hat sich Drew durch 45 Länder geravt. In einem Interview mit dem Onlinemagazin Insomnia erzählt der 23-Jährige von seinen unglaublichen Party-Erfahrungen. 

Das Basislager für seine Trips rund um den Globus hat Drew Goldberg in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul aufgeschlagen. Hier lebt und arbeitet der Amerikaner als Englischlehrer. In Seoul hat der Ravesüchtige aber nicht nur einen tollen Job. Hier fand er auch die bisher härteste und größte Feierkultur auf seinen Reisen, wie er im Interview mit Insomnia berichtet.

Seine Liebe zu EDM entdeckte Drew Goldberg noch in seinem Heimatland: 2011 besuchte er das Bannaroo Festival in den USA. Ein lebensverändernder Moment für den 23-jährigen Rotschopf. Seitdem hat ihn das Ravefieber nicht mehr losgelassen.

Auf seinen Reisen durch mehr als 50 Länder machte Drew eine interessante Entdeckung: Selbst in entlegenen Gegenden wie Myanmar, wo der Tourismus noch in den Kinderschuhen steckt, feierten die Menschen zu Dance Music. Seine bisher beste Rave-Erfahrung machte Drew allerdings in Europa bei einem kleinen Drum & Bass-Festival außerhalb von Prag.

Dass Raven aber nicht überall gleich Raven ist, stellte Drew dank seiner intensiven Festival- und Cluberfahrung schnell fest. Seine Beobachtung: Amerikaner ziehen sich am verrücktesten beim Feiern an, Europäer gehen hauptsächlich wegen der Musik zu Festivals und Asiaten lernen die Ravekultur gerade erst kennen.

Nachdem sich Drew schon durch 45 Länder geravt hat, soll noch lange nicht Schluss sein. 2015 will er erstmal seinen Lehrerjob an den Nagel hängen und hauptberuflich reisender Raver werden. Finanzieren will er dies durch seinen Blog „The Hungry Partier“. Eines seiner Reiseziele ist zum Beispiel das Tomorrowland in Belgien, dass er während seines viermonatigen Rave-Aufenthalts in Europa auf seiner To-Do-Liste steht. Party on, Drew!

Hier findest du das komplette Interview mit dem größten Raver der Welt. 


Foto: Screenshot via Facebook/The Hungry Partier

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren