Themen: school, Audio, producing, SEAP, Engineering

SEAP Producer-Weekend

Viele Interessierte, die sich aus Zeitgründen erst mal nicht für den 4-monatigen Audioproducer-Kurs anmelden konnten, haben nach Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten sowie einen Schnupperkurs am Wochenende gefragt. So hat die SEAP in den Sommerferien 2005 erstmals mit ´´Producer-Weekends´´ gestartet. Hier kann man die Grundlagenkenntnisse der Studiotechnik, praktische Arbeiten im Studio und Grundlagen des Musikrechts erlernen.
 
Die SEAP Producer-Weekends sind auf maximal 18 Teilnehmer begrenzt und kosten 149,00 Euro. Von den Musikstyles werden RnB, Hip Hop, Pop, Rock und Electro angeboten. Nächster Termin für das SEAP Producer-Weekend ist der 17./18.06.06 jeweils von 12 bis 17.30 Uhr.

Seit mittlerweile einem Jahr können Musikinteressierte an der „School for Engineering and Audio Producing“, kurz SEAP genannt, Wege der professionellen und modernen Musikproduktion direkt von Profis in einem 4-monatigen Kurs lernen. Gründer und Betreiber der SEAP sind die seit vielen Jahren sehr erfolgreichen Musikproduzenten und Songwriter André Tanneberger, Woody van Eyden und Rudi Dittmann, denen die Idee zur SEAP kam, als sie sich über die Zukunft der Musikbranche und über die Förderung junger Talente Gedanken machten.

 
 
Seit Sommer 2005 gibt es an der School for Engineering and Audio Producing (SEAP) einen Wochenend-Workshop für angehende Produzenten!

Teile diesen Beitrag:
Das könnte dich auch interessieren