Selbst schuld? Deshalb geraten manche Mädels immer an den Falschen

Besteht noch Hoffnung?

Selbst schuld? Deshalb geraten manche Mädels immer an den Falschen: Besteht noch Hoffnung?
Quelle: fizkes/Shutterstock.com

Du bist ständig Single und wenn du mal jemanden kennenlernst, entpuppt er sich schnell als die totale Niete? Langsam hast du das Gefühl, dir ist es einfach vergönnt, eine glückliche Beziehung mit einem vernünftigen Kerl zu führen. Aber woran liegt das?

Dass manche Mädels Idioten geradezu anzuziehen scheinen, könnte daran liegen, dass sie einfach ein mieses Beuteschema haben. Viele wünschen sich nämlich bestimmte Merkmale in einem Mann, wie beispielsweise eine besonders maskuline Ausstrahlung, eine sportliche Figur und einen erfolgreichen Job. Daher sondern sie – meist unbewusst – direkt die „lieben“ Typen aus und landen immer wieder bei ihrem Standardkerl.

Bevor wir uns bewusst für einen Mann entscheiden, scannt ihn unser Unterbewusstsein bereits nach unserem typischen Beuteschema ab und spinnt sich ein Zukunftsszenario zurecht, indem man gemeinsam ein glückliches Paar abgibt – auch wenn das mit der Realität nicht viel zu tun hat. Allerdings sorgt das positive Bild dafür, dass unsere Hormone angekurbelt werden und uns weißmachen wollen, dass wir unbedingt an diesem Typen dranbleiben sollten, weil er der Richtige sein könnte.

GIF via giphy.com

Somit setzen wir die altbekannte rosarote Brille auf und sehen auch über negative Anzeichen hinweg. Selbst wenn wir eine ähnliche schlechte Erfahrung bereits gemacht haben, sind wir davon überzeugt, dass dieses Mal alles besser wird. Aber irgendwann wird es zu viel und die rosarote Brille verschwindet. An diesem Punkt fragen sich die meisten Frauen plötzlich, wie sie nur so blind sein konnten und ihnen nicht schon vorher aufgefallen ist, auf was für einen Idioten sie sich mal wieder eingelassen haben.

Um aus diesem Teufelskreis auszubrechen, muss man aus dem bisherigen Beuteschema ausbrechen, seine Suchkriterien hinterfragen und sich vor Augen führen, was man sich von einer Beziehung überhaupt erhofft. Wenn dann ein neuer Mann ins Leben tritt, sollte man nicht wieder nur das Positive an ihm sehen, sondern überlegen, ob er wirklich zu einem passt oder ob man schon wieder von Anfang an Kompromisse eingeht.

GIF via giphy.com

Auch an sich selbst sollte man arbeiten und lernen, mit der eigenen Person besser klarzukommen, die eigenen Bedürfnisse nicht in den Hintergrund zu stellen und sich somit mehr Selbstliebe zu gönnen. Man muss aus dem Zwang ausbrechen, auf Teufel komm raus eine neue Liebe kennenzulernen. Lässt man es einfach auf sich zukommen, zieht man in der Regel ganz automatisch andere Typen an und merkt, dass sich die Dramen von früher nicht wiederholen.

Foto:  fizkes/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?