Thema: Sex

Sie investierte 500.000 Euro, um wie ein lebender Sex-Roboter auszusehen

Sie bezeichnet sich selbst als Sex-Terminator.

Quelle: seeshooteatrepeat/Shutterstock.com

Die heutigen Sexpuppen haben nicht mehr viel mit aufblasbaren Gummipuppen von früher gemeinsam. Mittlerweile sehen sie täuschend echt aus und fühlen sich auch so an. Und genau das nahm nun ein lebendes Objekt zum Vorbild und ließ sich zu einer menschlichen Sexpuppe umoperieren.

Die gebürtige Brasilianerin Sybil Stallone arbeitet als Prostituierte und Pornodarstellerin. Doch wie in allen anderen Bereichen bleibt auch die Sex-Industrie vom technischen Fortschritt nicht verschont. Daher wollte die 38-Jährige mit der Zeit gehen und verwandelte sich selbst in eine lebendige Sex-Maschine.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von ????? ????????™️ (@sybilstallone) am

Rund 500.000 Euro hat Sybil bisher ausgegeben, um sich in den selbsternannten Sex-Terminator zu verwandeln. Dafür nahm sie Operationen an Nase, Wangen, Kinn, Lippen, Po und Brüsten vor. „Ich bin wortwörtlich für Sex gebaut worden. In unserem modernen Zeitalter voller virtueller Realitäten, ferngesteuerter Dildos und Sex-Robotern, suchen Freier ständig nach neuen, einzigartigen Erfahrungen“, erklärt der Pornostar gegenüber der Sun.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von ????? ????????™️ (@sybilstallone) am

Mit ihrem getunten Look will sie ihren Freiern das Beste aus zwei Welten bieten und meint, dass sie menschlichen Sex übertrifft. Dadurch hofft Sybil, besonders „geile Tech-Freaks und Roboter-Fetischisten“ anzusprechen. Sie ist sich sicher, dass weitere Frauen ihrem Beispiel folgen werden.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von ????? ????????™️ (@sybilstallone) am



Foto: seeshooteatrepeat/Shutterstock.com

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren