Themen: Tattoo, Haut, Krass, Mut, Krankheit

Sie ließ sich dieses mutige Tattoo wegen ihrer Mobber stechen

Selbst Fremde beleidigten sie auf der Straße.

An Blicke von Fremden ist Tiffany seit frühester Kindheit gewohnt. Die Menschen starren, weil die junge Frau anders aussieht. Seitdem sie ein kleines Mädchen ist, leidet die heute 24-Jährige unter einer seltenen Hautkrankheit. Um gemeine Kommentare und jahrelanges Mobbing hinter sich zu lassen, entschied Tiffany sich ein besonderes Tattoo stechen zu lassen. 

It’s called Vitiligo.“, auf Deutsch „Es nennt sich Vitiligo.“ steht jetzt in geschwungener Schrift auf der Innenseite von Tiffanys Unterarm. Die seltene Erkrankung zeigt sich bei den Betroffenen als helle Flecken auf dem ganzen Körper, die sich immer weiter ausbreiten. Auch Pop-Legende Michael Jackson soll unter Vitiligo gelitten haben. Bei Tiffany begann die Weißfleckenkrankheit, als sie sieben Jahre alt war.

Vitiligo ist weder ansteckend noch lebensbedrohlich. Trotzdem zieht Tiffany dank der Pigmentstörung alle Blicke auf sich. Damit hörte es aber nicht auf. Wie Woman’s Day berichtet, bezeichneten Fremde die junge Amerikanerin als „Kuh“, „Dalmatiner“ oder „Verbrennungsopfer“. Um keine Aufmerksamkeit mehr auf sich zu ziehen, überdeckte die 24-Jährige die Flecken mit Make-Up oder Selbstbräuner.

Erst nachdem sie sich mit einem anderen Vitiligo-Betroffenen austauschte, entschied sie sich selbstbewusst zu ihrem Aussehen zu stehen. Der nächste Schritt war das Tattoo auf ihrem Unterarm, um auf die Hautkrankheit aufmerksam zu machen und fremden Starrer direkt zu konfrontieren. Die Reaktionen auf den Schriftzug waren laut Tiffany bisher positiv. 

Foto: Screenshot via Facebook/Tiffany Posteraro

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren