Statt beten: Dieser Mönch schmeißt Techno-Raves

Fette Partys im heiligen Tempel.

Statt beten: Dieser Mönch schmeißt Techno-Raves: Fette Partys im heiligen Tempel.
Quelle: Andriy Solovyov/Shutterstock

Dir ist der übliche Gottesdienst zu langweilig? Das findet auch ein Mönch aus Japan, der nun eine neue Methode entwickelt hat, um die Leute in seinen Tempel zu holen.

Gyosen Asakura ist buddhistischer Mönch und wuchs im Tempel Shō-onji auf. Doch in seiner Jugend war ihm das Leben in der heiligen Stätte zu streng und zu langweilig. Statt die Schriften zu studieren, konzentrierte er sich deshalb auf seine andere große Leidenschaft: Techno. Gyosen legte heiße Beats auf und verdiente sogar sein Geld mit Lichtshows für Konzerte und Partys.

Vor einigen Jahren kehrte der heute 50-Jährige schließlich zum Tempel zurück, da er ihn von seinem Vater übernahm. Er merkte jedoch ziemlich schnell, dass sich in der heiligen Stätte nichts verändert hatte. Also nahm er sich vor, für frischen Wind zu sorgen. Er vereinte seine Vorliebe für elektronische Musik mit seinem Glauben: Elektro-Beats wurden mit buddhistischen Gesängen zu meditativen Techno-Sounds. Psychedelische Lichtspiele runden das Spektakel ab und sorgen für eine passende Stimmung.

Da dieses außergewöhnliche Konzept gut ankommt, veranstaltet Gyosen mittlerweile zwei Mal im Jahr fette Raves in seinem Tempel. Und die locken ein deutlich größeres Publikum an, als die herkömmlichen religiösen Riten – rund 250 Leute sind bei den Sessions vor Ort.

Gegenüber Great Big Story erzählt der 50-Jährige, dass DJs und Mönche im Grunde die gleiche Aufgabe haben: „Sie übermitteln den Menschen etwas Wundervolles.“ Er hofft, dass er auf diese Weise der Jugend den Glauben näherbringen kann.


Video via Gyosen Asakura/YouTube

Foto: Andriy Solovyov/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?