Themen: Streaming, Streaming-Dienst

Streaming im Hype

Das sind die beliebtesten Inhalte auf Twitch, Kick und Co.

Quelle: Tech Daily auf Unsplash
Streaming begegnet uns überall im Internet, von Kurzclips in den sozialen Netzwerken bis hin zu interaktiven Streams auf Twitch oder Kick.

Vor allem im Bereich Gaming gibt es zahlreiche Streaming Inhalte mit Tipps und Tricks, bei denen man live mit den Streamern in Kontakt treten kann. Dabei kann man begeistert zusehen, wie die Streamer 100.000 € gewinnen möchten oder anderen Jackpots nachjagen.

Dafür braucht man gar nicht so lange in den Angeboten auf den verschiedenen Streamingportalen suchen. Im Vergleich zum Filme- oder Serien-Streaming sind die Inhalte auf anderen Portalen schneller zu durchsuchen.

Twitch ist ein bei Gamern beliebter Streaming Anbieter

Sucht man online nach unterhaltsamen Gaming Streams, wird man auf Twitch schnell fündig. Dort gibt es eine große Auswahl an unterschiedlichen Game Genres, die im Livestream vorgestellt werden. Einige Inhalte lassen sich kostenfrei und ohne Nutzerkonto streamen.

Möchte man aber in den Genuss der interaktiven Chat-Möglichkeiten gelangen, muss man sich zunächst beim Streamingdienst Twitch registrieren. Die Streams können auf Android und Apple Telefonen via App angeschaut werden oder aber direkt im Browser. Selbst für diverse Spielkonsolen gibt es eine Twitch-Version aus dem Playstation-, Nintendo- oder Xbox-Shop herunterzuladen.

Streamingdienst Kick ist bekannt für seine faire Bezahlung

Aufgrund der für diese Branche überdurchschnittlichen Entlohnung zieht es viele Streamer mit ihren Inhalten auf die Plattform Kick. Dort gibt es viele Gaming Inhalte, aber auch andere Streams sorgen für hohe Klickzahlen und Abonnenten auf Kick. Die Streams sind auf Kick kostenfrei, einzelne Kanäle können aber auf Spendenbasis von den Zuschauern unterstützt werden.

Auf dem Streamingportal Kick finden sich zahlreiche Gaming-Inhalte, die auf Twitch oder anderen Plattformen nicht den Richtlinien für die Veröffentlichung entsprechen. Die Vielfalt an thematischen Streams ist daher ungleich höher als auf Twitch. Möchte man ein Abo bei Kick abschließen, entstehen nur geringe monatliche Gebühren, die als Einmalzahlung für das gesamte Jahr sogar noch einmal vergünstigt werden.

Netflix punktet mit zahlreichen Eigenproduktionen

Wer bei Netflix besonders günstig streamen möchte, entscheidet sich für eine günstige Abogebühr mit Werbeeinblendungen. Diese lassen sich bei dem amerikanischen Streaming Anbieter nur im Premium-Abo vollständig ausblenden. Auf jedem Smart-TV läuft Netflix ohne großen Installationsaufwand, es lohnt sich aber, vor der ersten Nutzung ein Update der App durchzuführen.

Hier gibt es weiterführende Informationen zum beliebten Netflix Account Sharing, für das seit Ende des Jahres andere Gebühren gelten. Nach den Änderungen der Netflix AGB wird jetzt für jeden an einem Abo teilnehmenden Account eine eigene E-Mail-Adresse benötigt, die dann je nach Art des abgeschlossenen Abos gesondert abgerechnet wird.

Amazon Prime Video mit Streaming Flatrate für Serien und Filme

Mit dieser Erweiterung des Amazon Accounts kommt man in den Genuss aller Vorteile der Amazon Prime Mitgliedschaft wie des kostenfreien Versands von teilnehmenden Händlern. Amazon Prime Music erlaubt einen zusätzlichen Zugriff auf eine Datenbank mit mehr als zwei Millionen Hits aus der Musikgeschichte.
Nach dem Abonnieren von Amazon Prime Video erhalten Streamingfans Zugriff auf eine große Auswahl an Serienklassikern und Hollywood Blockbustern. Anders als bei anderen Streaming Anbietern erlaubt Amazon Prime Video einen unbegrenzten Zugriff auf die zur Verfügung stehenden Videoinhalte, ohne dass Viel-Streamer mehr bezahlen müssten.

Mit Joyn überall unterwegs das aktuelle TV-Programm streamen

Mit der Joyn App auf dem Smartphone wird das Handy im Handumdrehen zum portablen Mini-Fernseher. Nicht alle Privatsender wie beispielsweise RTL können kostenfrei über die Joyn App empfangen werden, da diese dann eigene, kostenpflichtige Mediatheken für ihre Streams bereitstellen.

Die ProSiebenSat.1 Media SE hat ihre Streaming Inhalte allerdings mittlerweile zu Joyn umgezogen, wo auch eine große Auswahl an öffentlich-rechtlichen Sendern geboten ist. Verpasste Sendungen können später über die Mediathek angeschaut werden. Dieser Service ist in der Joyn App allerdings begrenzt.

Wer speziell nach einer bestimmten Fernsehsendung sucht, sollte am besten in der offiziellen Mediathek des Senders nachschauen. Einige Rundfunksender stellen ausgestrahlte Inhalte für ein halbes Jahr zur freien öffentlichen Verfügung, andere Beiträge sind hingegen nur für einen Zeitraum von zwei Wochen im Internet zu streamen.

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren