Themen: Studie, Sex & Liebe, Selbstbefriedigung

Studie: So oft holen sich Typen wirklich einen runter

Na, wie gut sind die Hände im Training?

Quelle: Lolostock / shutterstock.com

Die erste Idee ist natürlich: Täglich! Immerhin haben gerade Männer einen Ruf, den man fast schon mit „dauergeil“ betiteln könnte. Scheinbar steckt aber wie so oft nicht besonders viel hinter diesem Schubladen-Denken. Eine aktuelle Studie der Indiana University hat erstaunliche Zahlen ermittelt, die dein Weltbild ins Wanken bringen werden.

Die Studie ist doch tatsächlich zu dem Ergebnis gekommen, dass sich nur 57 Prozent der befragten, heterosexuellen Männer im letzten Monat einen von der Palme gewedelt haben. Bäm. Im Umkehrschluss bedeutet das, knapp die Hälfte der Männer hat mindesten einen Monat lang NICHT Hand angelegt. 

Und woran liegt‘s? Forscher der Studie haben die naheliegende Vermutung, dass viele Typen einfach genug „echten“ Sex und somit gar keinen Bedarf mehr nach der Solo-Nummer haben.

Allerdings gibt es auch Untersuchungen die belegen, dass 14 bis 17 Prozent derjenigen Männer weniger horny sind, die einen niedrigen Testosteron-Spiegel, Stress oder einen krassen Alkohol-Verbrauch haben.

Foto: Lolostock / shutterstock.com

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren