Taylor Swift mag keine Hipster!

Auch Stars haben Komplexe.

Taylor Swift mag keine Hipster!: Auch Stars haben Komplexe.
In einem Interview gab Popstar Taylor Swift offen zu, dass sie wegen ihres coolen Ex-Hipster-Freundes Komplexe bekommen hatte.
In den USA ist Sängerin Taylor Swift mega-erfolgreich: Allein in diesem Jahr hat sie laut dem Wirtschaftsmagazin Forbes mit ihre Musik rund 57 Millionen US-Dollar verdient. Auch bei den EMAs war sie die Siegerin des Abends und räumte gleich drei Preise ab. Aber obwohl die Sängerin beruflich kaum zu bremsen ist, leidet sie nach eigener Aussage unter Minderwertigkeits-Komplexen. In einem Interview wurde Taylor Swift auf das neue Video zu ihrem Song „We Are Never Ever Getting Back Together“ angesprochen, in welchem sie sich mit Hornbrille und Blümchen-Pyjama zeigt. Swift äußerte sich dazu: „Wir haben uns überlegt, wie wir diese komischen Indie-Videos persiflieren können. Warum trage ich auf einmal eine Brille? Das weiß keiner so genau.“ Swift, die in nahezu jedem ihrer Songs über einen Mann singt, mit dem sie mal etwas hatte, schrieb auch ihren aktuellen Titel für einen Ex-Freund, der mit ihrer Musik anscheinend nicht so viel anfangen konnte: „Dieser Typ (mit dem ich ausgegangen bin) war einfach so, so cool. Dadurch habe ich irgendwie Komplexe bekommen, auch im Hinblick auf das Komponieren meines neuen Albums, weil er immer von irgendwelchen neuen Bands erzählte, die total underground waren. Ich habe ja viele Indie-Bands auf meinem iPod. Was ich aber nicht verstehe, ist diese Einstellung, dass eine Band nur gut ist, solange sie unbekannt ist, und dass man sich, sobald sie ein paar Fans haben, eine neue Lieblingsband sucht.“ Welche Bands die Sängerin aber damit genau meint, wollte sie leider nicht verraten. Es kursiert übrigens das Gerücht, dass es sich bei dem Ex-Freund um den Schauspieler Jake Gyllenhaal handeln soll.

Bild: Instagram

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?