Themen: Techno, Doku

Techno-Teufel Gabba vs. Psy-Trance-Rave

Dokus mit verstörenden Bildern.

Der britische Reporter Clive Martin hat es sich zur Aufgabe gemacht, den verschiedenen Kulturen der Clubszene auf den Grund zu gehen. Auf seiner Mission erlebt er einiges Skurriles, aber auch Verstörendes. Nichts für weiche Gemüter. Wie die folgenden Bilder zeigen.

"Gabber: The Evil EDM" so der passende Name der ersten Episode. Clive macht sich auf den Weg zu einer Gabba-Party nach Glasgow. Was er da erleben muss, damit hat er wahrscheinlich nicht gerechnet: durchgehend 200 bpm auf die Ohren, erschreckende Gestalten mit freien, verschwitzten Oberkörpern, gruselige Hockeymasken-Träger und eine etwas ungewöhnliche Begegnung mit einem Mann, der ein ziemlich kurioses Tattoo trägt. Dennoch meint er: "Bei einer Nacht in einem Club mit Tisch-Service habe ich mehr Ärger erlebt."

Weiter geht es. Dieses Mal auf dem Missionsplan: Psy-Trance. Um diese etwas außergewöhnliche Spezies an Fans aufzusuchen, führt es den Reporter in einen Wald. Wie für Goa und artverwandte Spielarten üblich trifft er hier auf eine fremde Märchen-Welt. Detail-verliebte Dekos zieren die Lichtung, überall schwirren Kleinkünstler herum, der eine jongliert, ein anderer spuckt Feuer. Eine Art Fantasiewelt eben, mehr in der Richtung "Cirque du Soleil als Berghain" meint Clive. Abschießend findet er, dass die Musik zwar weiterhin "sucks", auch würden die Dreadlocks nach 15 Stunden tanzen anfangen zu stinken, aber die Party an sich sei sehr beeindruckend. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren