Themen: House, Andrew, Lone, Hallelujah, WEATHERALL

The Lone Swordman

ANDREW WEATHERALL (Warp,Rotters Golf Club -  London)
ANETTE PARTY
JÄGER 90
„I was there when the  Happy Mondays sang „Hallelujah!!" and the Indie kids danced to acid House" Diese Zeile hat LCD- James Murphy wohl vergessen als er seine Referenz-Litanei „Losing My Edge" verfasste, und sie könnte keinem anderen gewidmet sein als Andrew Weatherall, der mit der Rave-Hymne „Hallelujah!“ für die Band um Shaun Ryder sein erstes Meisterwerk produzierte. Gleichzeitig erzeugte Weatherall mit der kalten Fusion von Rock und Dance soviel Energie, das sie auch 2007 noch die neuestenNu-Rave-Pflanzen wärmt. Als ein Teil der „Two Lone Swordsmen verschaffte er 2005 mit einer Coverversion von „Sex Beat" auch dem Gun Glub zu späten Clubehren und wer in seiner Freizeit gerne Telefonbücher liest, sollte sich mal seine schwindelerregende Diskographie anschauen. Über sich selbst sagt das Urgestein "Das Problem ist, daß ich so viele unterschiedliche Musiken mag. Ich spiele Deep House, harten Techno und auch ub-Reggae." Und um das alles unter einen Hut zu bringen spielt er auch gerne mal sechs Stunden am Stück!

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren