Themen: Fans, Konzert, Veranstalter

Tiësto-Konzert abgesagt - Fans wütend

Immer auf den Veranstalter.

Tausende Fans hatten sich auf das Konzert des holländischen Star-DJs Tiësto am vergangenen Samstag in Wien gefreut. Doch das musste leider einen Tag vorher abgesagt werden. Die Fans sind sauer.

Bereits vor der endgültigen Absage des Tiesto-Konzerts gab es erste Änderungen. Die Firma XXX Productions holt den „Worlds Best DJ“ in die Wiener Freudenau“, hieß es zunächst. Die Fans waren außer sich vor Freude. 


Es folgte just der erste Aufreger: Die Wiener Behörden hätten sich aufgrund Anwohner-Beschwerden quer gestellt, hieß es. Aufgrund eines anderen Termins wäre Tiesto nämlich erst um 23.30 Uhr in Schwechat gelandet, das Open-Air-Konzert hätte somit erst um ein Uhr nachts starten können. Viel zu spät für eine Freiluft-Veranstaltung dieser Art. Außerdem wird gemunkelt, es sei kurzfristig ein Sponsor abgesprungen. Bestätigt wurde das allerdings noch nicht. 

Fest steht, dass die Veranstalter gezwungen waren, das Konzert zu verlegen und zwar nach Innen, in die Pyramide. So kurzfristig eine Ausweich-Location zu finden ist ohnehin kein leichtes Unterfangen und verlangte auch dem Veranstalter einiges an Nerven ab. Trotzdem führte die Verlegung zu heftigen Protesten auf Facebook. Damit hatte der Veranstalter weiß Gott nicht gerechnet.

Wütende Fans machten ihrem Ärger auf Facebook Luft. Kommentare wie
„Ihr seid das Letzte“  oder „Warum verlegt man ein Open Air-Konzert aus Wien in eine Halle in Vösendorf?“ waren hier am Wochenende noch von der harmlosen Sorte. Nicht zuletzt aufgrund der tropischen Hitze am Wochenende hätten sich die Leute wohl eine andere Location gewünscht. 

Nach der Verkündung der Verlegung des Konzerts brach der Kartenvorverkauf am Ende so massiv ein, dass Goran von XXX Productions sich gezwungen sah, die Veranstaltung kurzfristig ganz abzusagen. „Es tut mir unendlich leid,“ entschuldigt er sich. 

Traurig eigentlich, dass am Ende doch immer der Veranstalter schuld ist - und keiner fragt "Warum?".

Der Preis für die Tickets wird erstattet.

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren