Themen: Festival, Tomorrowland

TomorrowWorld 2013: Line-Up bekannt!

Viele Top-Acts mit dabei.

Im März wurde das Mysterium um die Location für das TomorrowWorld Festival endlich gelüftet. Jetzt, knapp drei Monate später, geben die Veranstalter das erste TomorrowWorld-Line-Up bekannt und das hat es gewaltig in sich. Alle großen Namen der DJ-Szene wird es im September in den US-Bundesstaat Georgia verschlagen.

Die beiden belgischen Veranstalter des Tomorrowland Festivals, Manu und Michiel Beers, haben sich wirklich viel Mühe gegeben, als es darum ging sämtliche Informationen um das geplante TomorrowWorld Festival geheim zu halten. Doch nun hat das Event endlich eine Gestalt angenommen. Seit einigen Monaten steht bereits fest, dass das TomorrowWorld Festival in den Chattahoochee Hills von Georgia in den Vereinigten Staaten von Amerika stattfinden wird.

Auch einen eigenen Campingplatz mit dem schönen Namen ,,Dreamville'' stellen die Veranstalter für knapp 30,000 Besucher zur Verfügung. Dort können die Festivalbesucher nicht nur campen. Im Dreamville gibt es zusätzlich noch Bäckereien, Waschsalon, Imbissbuden, einen Supermarkt und sogar eine eigene TomorrowWorld-Tageszeitung. Wie in einer eigenen kleinen Stadt. Natürlich wird es auch im DreamVille nicht an einer Pre-Party zum Festival fehlen. 

Das Line-Up zeigt ganz besonders eines: Von Zurückhaltung halten die Veranstalter überhaupt nichts. Insgesamt sollen sich dort über 300 Acts die Ehre geben und die Spannweite reicht dabei von Steve Aoki über David Guetta bis hin zu Tiësto. Wer sonst noch bei dem drei-tägigen Festival vom 27. bis zum 29. September vor Ort sein wird, das seht ihr hier:

TomorrowWorld 2013 first line up

ƱZ
A-Trak
Adriatique
Afrojack
Afroki
Alesso
Alvin Risk
Aly & Fila
Amtrac
AN21 & Max Vangeli
Angger Dimas
Anna Lunoe
AraabMuzik
Armin van Buuren
Art Department
Audien
Audiofreq
Autoerotique
Avan Lava
Axwell
Bag Raiders
Benny Benassi
Borgore 
Botnek
Breach 
Brennan Heart
Brillz
BRK3
Bro Safari
BT
Cajmere
Calvin Harris
Carnage
Cassian
Catz ‘N Dogz
Chuckie
Clockwork
Code Black
Codes
Congorock
Coone
Crookers
Damian Lazarus
Dan Sena
Danny Avila 
Dave Lambert
David Guetta
David Heartbreak
David Solano
Delta Heavy
Deniz Koyu
Deorro
Digital LAB
Dimitri Vegas and Like Mike
Dirtyphonics
DJ Licious
Dubfire
Dusky
Dyro
Enceladus
Etc! Etc!
Excision
Fake Blood
Fedde Le Grand
Ferry Corsten
Figure
FKi
French Fries
Frontliner
Gareth Emery
Garmiani
George FitzGerald
Ghost Beach
Gigamesh
Gina Star
gLAdiator
Gramatik
Grandtheft 
Green Lantern
GTA
Gunz for Hire
Hardwell
Henrix
Heroes x Villains
Humanoise 
J. Phlip
Jacques Lu Cont
Jacques Renault
James Bayliss 
Jamie Jones
Jaytech
Joachim Garraud
John Dahlbäck
John O’Callaghan
Joris Voorn
Justin Jay
Justin Martin
Justin Miller
Kill Paris
Kill The Noise
Kito
Kroyclub
Laidback Luke
Late Night Alumni
Le Castle Vania
Lee Foss
Liv Spencer
LOUDPVCK
Luminox
Luna
Maor Levi
Matt Lange
Max Enforcer
Mayhem
MC Villain
Mim0sa
Moon Boots
Mord Fustang
Moska
Mr. Skeleton
Mystique
Neon
NERVO
Nick Catchdubs
Nicky Romero
Nicolaz
Niko Javan
NiT GriT
No Regular Play
Noisecontrollers
Norin & Rad
Oliver Twizt
Orjan Nilsen
Paper Diamond
Paul Devro
Penguin Prison
Pete Tong
Plastic Plates
Porter Robinson
Psyko Punkz
Quintino
R3hab
Ran-D
Red-d
Regi
Revolvr
RiFF RaFF
RL Grime
Robbie Rivera
Roma
Romeo Blanco
Rusko
Sander van Doorn 
Sandro Silva 
Savoy
Sebastian Ingrosso
Sem Thomasson 
Shogun
Shreddie Mercury
Sied van Riel
Simon Patterson
Solarstone
Soul Clap
Sound of Stereo
Sound Remedy
Speakerfoxxx
Steve Aoki
Style of Eye
Subb-an
Sultan + Ned Shepherd
Sunnery James & Ryan Marciano
Tanner Ross
Tesla Boy
The Chainsmokers
The Deep DJs
The Knocks
The M Machine
The Prophet
The Unsheathed!
Tiësto
Treasure Fingers
Two Fresh
tyDi
W&W
Wildstylez
Wolfpack
YAMO
Yolanda Be Cool
YVES V
Zatox
Zomboy

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren