Trockener Orgasmus: Das steckt hinter dem Sex-Phänomen

Die spezielle Art von Höhepunkt.

Trockener Orgasmus: Das steckt hinter dem Sex-Phänomen: Die spezielle Art von Höhepunkt.
Quelle: VGstockstudio/Shutterstock.com

Die meisten Männer erleben beim Sex fast immer einen Orgasmus und der lässt sich am Samenerguss ziemlich leicht feststellen. Dabei gibt es auch noch eine ganz andere Art, wie Männer kommen können.

Denn was viele wahrscheinlich nicht wissen, können Männer den Gipfel der Lust auch ganz ohne Ejakulation erreichen. In dem Fall spricht man von einem sogenannten „trockenen Orgasmus“. Aber anders als beim berühmt berüchtigten „Trockensex“ wird hier nicht alles nur vorgetäuscht bzw. angedeutet, weshalb man gar nicht erst richtig auf Touren kommt.

Wenn er also beim Bettsport nicht wie gewohnt abspritzt, heißt das nicht, dass er nur so tut und dir etwas vorspielt und es gibt auch keinen Grund zur Sorge. Neben körperlichen Gründen, wie der Einnahme von Medikamenten oder auch krankheitsbeding wie etwa bei Diabetes, kann ein „trockener Orgasmus“ nämlich auch als Folge multipler Orgasmen auftreten. Und das ist doch ein echt super Grund dafür, dass er zur Abwechslung mal trocken bleibt!

In jedem Fall ist ein „trockener Orgasmus“, der auch als „rückläufige Ejakulation“ bekannt ist, harmlos. Denn wenn die Spermien beim Höhepunkt ausnahmsweise ihren Weg nicht nach draußen finden, werden sie einfach wieder mit dem Urin ausgeschieden, wie Brigitte berichtet.

GIF via giphy.com
Foto: VGstockstudio/Shutterstock.com

 

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?