Themen: Telekom, twitter, hilft, Mitarbeiter, Griesgrämer, Datenvolumen

Twitter-Streit: Telekom vs. Griesgrämer

„Datenvolumen AM ARSCH!!“

Was haben die Mitarbeiter des Telekom-Kundencenters sich nicht schon alles bieten lassen müssen? Der große Telefon-Konzern musste in der Vergangenheit schon viel Kritik einstecken. Doch jetzt sorgte ausgerechnet ein frecher Schlagabtausch mit einem Kunden auf Twitter dafür, dass das „Telekom hilft“-Team viele Fans gewinnen konnte.

Der Twitter-User mit dem passenden Nutzernamen „Griesgrämer“ wollte dem Ärger über seinen Tarif mal so richtig Luft machen. Auf eine automatisierte SMS der Telekom, die ihm mitteilte, dass er sein Datenvolumen aufgebraucht habe, war er überhaupt nicht gut zu sprechen. Wütend schreibt er einen Tweet an „Telekom hilft“: „NOCH MAL SO NE SMS UND ICH KAUF DEN LADEN UND WERFE DICH ALS 1. RAUS!!“. Worauf der betreffende Mitarbeiter zunächst noch recht freundlich, wenn doch leicht ironisch reagiert. „Guten Tag. Sie haben geläutet. Was wollen Sie?“.


Griesgrämer scheint aber so gar nicht an einem zivilisierten Gespräch interessiert zu sein. Auf die Antwort von "Telekom hilft" reagiert er in charmanter Weise à la „DEINE MUDDA hat noch Fragen!!!“. Aber auch der Telekom-Mitarbeiter schießt wiederholt zurück und stellt mit Äußerungen wie „UND SCHREI MICH NICHT AN!“ klar, das hier ein etwas gepflegterer Ton angebracht wäre.

In die zunehmend witzige Konversation mischen sich unterdessen schon Mitarbeiter von Rossmann und HTC Deutschland ein, die das
digitale Wortgefecht offenbar höchst amüsant finden. Die Rhein-Zeitung scheint sogar richtig neidisch auf das Gespräch zu sein und fragt, was man denn tun könne, „um auch in den Genuss von Griesgrämer-Wut zu kommen“.
 
So mancher will sich wohl einfach nicht helfen lassen. Fest steht, dass der offensive Umgang des Telekom-Mitarbeiters mit der „Kritik“ bei der Internet-Gemeinde für viele Lacher und Sympathien sorgt. Schließlich gehört der Dialog mit dem Verbraucher ja auch zum Kundenservice.

Lest selbst


Bildquelle: flickr.com / cobalt123

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren