Twitter-Zoff: Bushido vs. Pocher

Comedian vergleicht Rapper mit Uli Hoeneß.

Twitter-Zoff: Bushido vs. Pocher: Comedian vergleicht Rapper mit Uli Hoeneß.
Da treffen die beiden Richtigen aufeinander. Sowohl Rapper Bushido, als auch Comedian Oliver Pocher sind nicht unbedingt dafür bekannt, dass sie sich bei umstrittenen Themen zurückhalten. Da war es doch eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis sie aufeinander treffen. Auf Twitter sorgte nun ein verbaler Schlagabtausch für Unterhaltung.
Anlass für diesen Disput war die Hausdurchsuchung der Steuerfahndung bei Bushido vor einigen Tagen. Der Rapper steht unter Verdacht, Steuern hinterzogen zu haben. Zu einem Ergebnis sei die Polizei bisher aber nicht gekommen. Diesbezüglich twitterte Oliver Pocher scherzhaft: "Bushido und Uli Hoeneß haben doch mehr gemeinsam, als man denkt". Dies schien dem Rapper ein wenig aufzustoßen. Komisch war nur, dass er es doch selbst war, der diesen Vergleich kurz nach der Durchsuchung anbrachte, indem er postete "Rücktritt ausgeschlossen – #UliHoeneß". 

Bushido fühlte sich davon wohl provoziert und antwortete prompt auf Pochers Tweet mit "Wir sehen und bestimmt mal". Ob dies nun eine Drohung war oder nicht, schien Pocher nicht viel zu jucken: "Wenn das die Besuchszeiten hergeben...Gerne ;-)". Darauf reagierte Busgido innerhalb von gerade einmal fünf Minuten mit "Knastwitze sind dir beim Echo schon nicht gelungen oder hast du etwa den Polizeigriff vergessen?". Daraufhin konterte Pocher mit folgendem Spruch: "Natürlich nicht! Ich schreibe das hier auch gar nicht selber! Ist ein Fake-Account! Lief alles über meine Generalvollmacht!". Natürlich spielte der Comedian damit auf mögliche Kontakte von Bushido zur Mafia an. Dabei wurde vor einigen Wochen spekuliert, ob Bushido sich und seinen Besitz mit einer Generalvollmacht verkauft hat.

Ob nun noch etwas nachkommt, bleibt abzuwarten.

Foto: virtualnights

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?