Themen: Lifestyle, Trick, Beauty, Zähne, Gesundheit, Zahnpasta

Unglaublich: Diese schwarze Paste zaubert dir weißere Zähne

Probiere es sofort aus!

Pechschwarze Zähne und dann blitzeblank, wie soll das gehen? Schwarz ist das neue Weiß, heißt das Motto einer neuen Zahnpasta-Entwicklung und laut mehreren Vloggern funktioniert das Wundermittelchen wirklich. Wir verraten dir, wie die schwarze Zahncreme deine Zähne wirklich weißer macht und wo du sie herbekommst.

Viele wissen nicht, dass die gängigen Weißmacher-Zahncremes aus Drogerie- und Supermärkten häufig künstliche Hartpartikel und Plastikteilchen enthalten sind, die wie Schmirgelpapier auf deine Zähne wirken und deswegen den Zahnschmelz stark angreifen. Zahncreme mit Aktivkohle verspricht hingegen einen natürlichen Weißeffekt, ganz ohne zahnschmelzgefährdende, harte Partikel und macht deine Zähne paradoxerweise erst einmal schwarz. Und das aus einem guten Grund.

Denn Aktivkohle ist, wie der Name schon sagt, selbst pechschwarz und ist ein natürlich vorkommender Rohstoff, der beispielsweise Nikotin, Teein und Koffein auf unseren Zähnen anzieht und damit reinigende Eigenschaften besitzt, ohne den Zahnschmelz anzugreifen.

Alles, was du dafür scheinbar überwinden musst, ist dein Ekel, den eine schwarze Zahnpasta mit sich bringt und ein paar Tage Geduld in der regelmäßigen Anwendung bevor der erste Effekt sichtbar ist. Erhältlich ist Zahnpasta mit Aktivkohle übrigens in allen gängigen Online-Shops. 

Anstatt mit fertig gemischter Zahnpasta zu arbeiten, kannst du auch reinere Aktivkohleprodukten verwenden, die du aus einem Pulver selbst anrühren kannst, wie es die Vloggerinen hier im Video tun. Damit soll der Weißeffekt noch schneller erzielt werden. Nachteil dabei ist allerdings die Sauerei, die durch das schwarze Pulver im Badezmmer entstehen kann und das unangenehme Gefühl, wenn ihr das Puder einatmet. Gleichzeitig sollte diese Pulver-Methode übrigens viel seltener angewendet werden wie diie Zahnpasta-Methode. Wer probiert es gleich mal aus?


Video via Youtube.de

Foto: Screenshot via Youtube.de

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren