Vorsicht: Diese Dinge sind schlecht für die Vagina

Damit richtest du mehr Schaden als Nutzen an.

Vorsicht: Diese Dinge sind schlecht für die Vagina: Damit richtest du mehr Schaden als Nutzen an.
Quelle: pathdoc/Shutterstock.com

Unser Intimbereich hält wirklich einiges aus, dennoch fügen wir ihm mit einigen Dingen auch unnötig Schaden zu. Schließlich sind gerade Schleimhäute äußerst empfindlich und können bei falscher Handhabung unsere komplette Scheidenflora aus dem Gleichgewicht bringen. Daher solltest du wirklich aufpassen, was du an deine Vagina lässt.

Öl: Ob für Körper, Gesicht oder Haare, Öle können richtig tolle Eigenschaften für uns haben und Feuchtigkeit bewahren. Im Intimbereich haben sie allerdings nichts verloren. Manche Frauen tunken ihren Tampon sogar in Öl, bevor sie ihn einführen oder nutzen es als Gleitgel-Ersatz beim Sex - doch das sollte man wirklich unterlassen. Öl kann der perfekte Nährboden für Bakterien und Keime sein und beispielsweise zu Scheidenpilz führen.

Deo: Wenn du das Gefühl hast, dass du untenrum nicht ganz frisch bist, solltest du dich einfach mit etwas Wasser waschen. Das Schlimmste was du hingegen machen kannst, ist dir Deo auf die Muschi zu sprühen. Auch spezielle Intimsprays schaden deiner Scheidenflora mehr als sie ihr nützen. Versuche nicht deinen natürlichen Körpergeruch mit solch aggressiven Produkten zu überdecken, sondern geh lieber zum Arzt, wenn du das Gefühl hast, der Geruch deiner Vagina wäre nicht in Ordnung. Das könnte nämlich auf eine bakterielle Infektion hindeuten.

GIF via giphy.com

Seife: Natürlich sollten wir unseren Intimbereich regelmäßig waschen. Seife ist jedoch trotzdem tabu, da sie viel zu aggressive Tenside enthält und einen zu hohen pH-Wert hat. Dadurch zerstört sie den natürlichen Säureschutzmantel der Haut und sorgt dafür, dass sich Bakterien vermehren, die zu unangenehmen Gerüchen führen. Bei der Reinigung der Vagina reicht stattdessen klares Wasser aus. 

Steaming: Immer mehr Hollywood-Stars schwören auf das sogenannte Steaming. Dabei lässt man seine Vagina mit heißem Dampf behandeln. Das kann allerdings einserseits zu fiesen Verbrennungen führen, andererseits bringt es auch deine Scheidenflora aus dem Gleichgewicht.

Lebensmittel: Einige beziehen Lebensmittel mit in ihr Liebesspiel ein. Das ist solange okay, wie diese Dinge nicht in die Vagina eingeführt werden. Auch beim Solosex solltest du lieber auf richtige Sextoys setzen, statt es dir mit einer Gurke oder ähnlichem zu besorgen. Das kann nicht nur zu Infektionen führen, sondern auch schlimmstenfalls in der Notaufnahme enden. Essen gehört niemals in die Vagina.

Foto: pathdoc/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?