Themen: Lifestyle, Urlaub, Gefahr, Gefägnis

Vorsicht, diese Urlaubsfallen bereust du garantiert

Damit droht dir Gratis-Urlaub im Knast.

Der Sommer steht in den Startlöchern, die Weihnachtsfeiertage liegen schon einige Wochen zurück. Zeit für Urlaub: Rein in den Flieger, ab ans Mittelmeer! Wer hier allerdings nicht aufpasst, für den kann die Reise ganz schnell vorbei sein!

Augen auf beim Kofferpacken: Schon in der Urlaubsvorbereitung ist äußerste Vorsicht geboten! Dass man – vor allem beim Urlaub auf anderen Kontinenten – besser keine Nahrungsmittel mit ein- oder ausführt, ist mittlerweile allgemein bekannt. In Dänemark hingegen, sollte man auch darauf achten, wen man mit in den Urlaub nimmt: Auf der „Todesliste“ stehen nämlich mehrere Hunderassen – und sollte der eigene dazu gehören, wird dieser bei der Einreise von der Polizei beschlagnahmt und getötet!


GIF via giphy.com

Vorsicht beim Autofahren: 
Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt oder einen Wagen mietet, muss in manchen Ländern besonders vorsichtig sein. Wer sich beispielsweise in Italien betrunken hinters Steuer setzt, zahlt bis zu 1.500 Euro, wer in Belgien ohne Warnweste unterwegs ist, muss unter Umständen bis zu 1.300 Euro locker machen. Die größte Vorsicht sollte man jedoch in Großbritannien walten lassen: Falschparker zahlen hier ab 420 Euro aufwärts, und wer zu schnell fährt, kann mit bis zu 5.500 (!) Euro belangt werden!

Wer nicht aufpasst, erlebt keinen entspannten Urlaubsalltag: Schon Kleinigkeiten können einem in manchen Ländern den Urlaub vermiesen. Wer beispielsweise in Venedig in Badehose ins Restaurant geht, zahlt 200 Euro Strafe. Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit ist unter anderem in Polen und den USA verboten. Und in Griechenland sollte man sich die Zeit lieber nicht mit Gameboy-Spielen vertreiben: Wer in der Öffentlichkeit zockt, dem droht eine Gefängnisstrafe von bis zu einem Jahr.



GIF via giphy.com

Nahtloses Bräunen? In manchen Ländern absolut tabu: Wer sich von seinem Mexiko-Urlaub nahtlose Bräune versprochen hat, wird enttäuscht. Oben-Ohne-Sonnen, oder gar nackt baden wird hier bestraft. Gleiches gilt etwa für die Malediven, die Türkei und große Teile der USA. In Ägypten ist sogar Baden im Bikini verpöhnt, hier sollte man sich also möglichst "bedeckt" halten!

Keine Schäferstündchen unter freiem Himmel: 
Ein romantischer Urlaub zu zweit, Sonnenuntergang am Strand, ein Gläschen Wein ... Wer hier liebesbedürftig wird, zieht sich besser ins Hotel zurück, denn Sex im Freien kann in manchen Länder verheerende Folgen haben. In Spanien kostet der Spaß bis zu 75.000 Euro, in Rumänien drohen sogar bis zu sieben Jahre Haft.

Apropos Romantik: Egal ob mit dem Partner oder als One-Night-Stand: Wer in anderen Ländern unvorsichtig seiner Lust frönt, sollte auf so einiges gefasst sein. In Indien kann man schon fürs Küssen in der Öffentlichkeit verhaftet werden. Die skurrilsten Sex-Gesetze kommen allerdings aus den USA: In Virginia muss das Licht beim Sex aus sein, in Oregon ist Dirty Talk tabu. Minnesotas Gesetze aktzeptieren wir hingegen sofort: Dort ist nämlich Sex mit Mundgeruch verboten! 


GIF via giphy.com

Aber auch Singles müssen aufpassen: 
Wer allein unterwegs ist, ist längst nicht aus der Gefahrenzone In Arkansas bleibt man auf Solo-Reise leider auch allein, denn Flirten in der Öffentlichkeit bringt einen nicht näher ans Gegenüber sondern ins Gefängnis. Und wer es sich in Israel nicht mit der Freundin sondern mit einer Socke gemütlich macht, lebt gefährlich: Wer beim Pornogucken auf dem Hotelzimmer erwischt wird, kann dafür bis zu drei Jahre im Knast landen.

Mitbringsel sind nicht immer nur eine nette Geste: Wer den Lieben zuhause netterweise eine Kleinigkeit aus dem Urlaub mitbringen möchte, sollte sich vorher genau informieren: In der Türkei werden Gegenstände wie Münzen, oder Teppiche gern mal als Antiquitäten betrachtet. Beim Versuch diese außer Landes zu bringen, droht eine Gefängnisstrafe.

Fotos: Close-up portrait of surprised beautiful girl holding her head in amazement and open-mouthed. Over white background & Close up of a woman on the beach in topless holding the bikini with the blue water in the background via Shutterstock

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren