Themen: closing, Kiesgrube

Warum das Kiesgruben Closing 2011 ins Wasser fiel

Die offizielle Stellungnahme zur Spontanabsage.

Liebe Kiesgrube Freunde,

wir verstehen natürlich die Enttäuschung jeden Gastes, der geplant hatte das Kiesgrube Closing am vergangenen Sonntag zu zelebrieren, sich schon auf den Weg gemacht hatte oder sogar einer der Wenigen frühen Gäste vor Ort war. Dass uns kein absolutes Traumwetter erwartet hat, war von vornherein klar. Es gab jedoch keinen Grund dieses Finale, auf das viele von Euch sich genau so gefreut haben wie wir, abzublasen. So fing der Morgen vielversprechend an, um 9 Uhr war es bereits sonnig und warm. Dann ein plötzlicher Wetterumschwung und Temperatursturz. Und auch der DWD samt weiterer Wetterdienste, die bis gestern noch passables Wetter vorhergesagt haben, ist in seinen Prognosen plötzlich umgeschwenkt. Trotz allem haben wir die Kiesgrube geöffnet, die ersten 1 ½ Stunden in strömendem Regen erlebt und ständig die Vorhersagen für den weiteren Tag verfolgt.

Als wir schließlich erfahren haben, dass Ausläufer des aktuell über England einbrechenden Hurricanes „Katia“ überraschend bereits heute schon Deutschland treffen und für Orkane sorgen, haben wir instinktiv gehandelt und in Absprache mit unseren örtlichen Behörden schweren Herzens die Absage des Events verkündet. Sicherheit geht über alles, keine Party der Welt ist es Wert die Sicherheit seiner Gäste zu riskieren! Und wie schnell so etwas schief gehen und großes Unheil anrichten kann, hat man kürzlich erst in Belgien sehen müssen. Unsere Künstler waren allesamt hoch motiviert diese letzte Kiesgrube zum Highlight der Saison zu machen. Yousef hatte bereits ein eindrucksvolles Warmup Set begonnen, Seth Troxler war bereits in Düsseldorf gelandet und Sven hat sich sehr darauf gefreut seinen Kiesgrube Termin auf dem Closing nachholen zu können. Umso schmerzlicher ist es am Ende für uns, dass alles dann doch ganz anders gekommen ist, als die bösen Wetterzungen es uns am Sonntagmittag in Aussicht gestellt haben.

Trotz allem denken wir nach wie vor, dass es die einzig richtige Entscheidung war, dieses Sicherheitsrisiko gar nicht erst einzugehen. Ob dieses Closing nun wirklich das endgültige Closing gewesen sein muss, oder ob uns das Wetter noch einmal die Chance zu einem spontanen Abschluss einräumt, möchten wir an dieser Stelle lieber noch im Raum stehen lassen. Wir bedauern für jeden von Euch, dass das Closing so enttäuschend enden musste und hätten es liebend gern mit Euch zu einem elektronischen Feuerwerk gemacht!

Ein besonderer Dank sei an dieser Stelle noch an unsere holländischen und belgischen Partyfreunde gerichtet, die so oft – und Sonntag leider umsonst - eine weite Reise in ihr Nachbarland auf sich genommen haben.

KIESGRUBE ♥ YOU ALL!

Unter dem Motto The Secret Summer sollte die diesjährige Kiesgruben-Saison eigentlich alles bisher Dagewesene am Blankenwasser in den Schatten stellen. Das lag nicht nur an den Bookings, sondern vielmehr an der Tatsache, dass diese erst eine Woche vor Event bekannt gegeben wurden. So sollte zum fulimanten Abschluss der Saison u.a. Sven Väth das sonntägliche Tanzvergnügen musikalisch untermalen. Aber, wie so oft in diesem Sommer, kam es anders wie geplant.

Warum die Veranstalter sich während des Closings für einen Abbruch entschieden haben bzw. so handeln mussten, das erklären sie in der offiziellen Stellungsnahme.

Bilder aus der vergangenen Saison und noch mehr Infos findet Ihr in unserem
Kiesgrube Special!

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren