Themen: Musik, EDM, Deadmau5, Disney

Warum Deadmau5 nicht auf Disney hören will

Und warum ihn das seine Ohren kosten könnte!

Der international bekannte Musik-Mäuserich Deadmau5, alias Joel Zimmerman, wollte laut Bild.de seinen Namen inklusive seiner Mäuseohren als offizielle Marke beim US-Patentamt eintragen lassen. Den US-Ohren-Chefs der Firma Disney, die einst die ‚Mickey Mouse‘ Figur mit ihren großen Ohren ins Leben riefen, missfiel dies jedoch gänzlich. Doch davon will Deadmau5 anscheinend nichts hören.

Bereits im April dieses Jahres ging es in Amerika um die Ohren, als Disney zum ersten Mal auf den Antrag des Musikers Deadmau5 beim US-Patentamt aufmerksam wurde. Wir berichteten darüber. Nach eingängigen Prüfungen legte Disney nun offiziell Widerspruch gegen Joel’s DJ-Ohren und die potentielle Marke ‚Deadmau5‘ ein.

Aber Deadmau5 wäre nicht Deadmau5, wenn er nicht unbekümmert mit seiner gewohnt provokanten Art auf Disney’s Widerspruch reagieren würde. Als einer der bekanntesten und bestbezahltesten DJs der Welt scheint er sich und den Multi-Millionen-Konzern der Comic-Familie Disney als ebenbürtig anzusehen. Das zumindest könnte man aus seinem rotzig-anmutenden Kommentar auf Twitter an die ‚Mickey Mouse‘-Schöpfer lesen:

Zu Deutsch: „Disney denkt wohl, man könnte einen etablierten Elektro-Musiker und -Performer mit einer Zeichentrick-Figur verwechseln. Die denken wirklich, dass ihr so blöd seid!“ Wir werden wohl abwarten müssen, wer hier nicht hören will und wer am Ende fühlen muss. Stay tuned!

Fotos: Red boxing gloves, Deadmau5 at the 51st Annual GRAMMY Awards, MICKEY MOUSE at the world premiere via Shutterstock.com.

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren