Was Jungs im Bett aus Sicht der Mädels falsch machen

Darauf steht sie beim Sex überhaupt nicht.

Was Jungs im Bett aus Sicht der Mädels falsch machen: Darauf steht sie beim Sex überhaupt nicht.
Quelle: Tony Bowler/Shutterstock
Was Mädels beim Sex besser machen können, wissen wir bereits. Welche Fehler begehen aber die Jungs im Bett? Wir verraten sie dir!
1. Für einige Jungs ist das Vorspiel und anschließende Kuscheln ein Bonus, den es ab und zu als Sahnehäubchen zum Sex gibt. Falsch! Beides gehört zum Gesamtpaket dazu und ist keine Belohnung, die man manchmal springen lässt.

2. Sex ist nicht immer heiß und scharf. Manchmal passieren peinliche Dinge (Stichwort „Muschipups“), bei denen man sich am liebsten die Bettdecke über den Kopf ziehen möchte. In diesen Situationen braucht keine Frau einen Partner, der angewidert oder beschämt ist, sondern einen, der mit ihr lacht.

3.
Nicht alle Mädels stehen im Bett auf dasselbe. Anstatt das ewig gleiche Standardprogramm abzuspulen, ist die kleine Frage „Gefällt dir das?“ manchmal angebracht. Danke.

4. Für Männer ist der Orgasmus im wahrsten Sinne des Wortes der Höhepunkt und das Ende. Das gilt für Frauen nicht zwangsläufig. Beim Sex zu kommen, fällt vielen Mädels zudem schwer. Männer, die mit allen Mitteln einen Orgasmus beim Geschlechtsverkehr erzwingen wollen, sind ein echter Lustkiller.

5. Viele Frauen fühlen sich schon angezogen unwohl in ihrem Körper. Sich vor einem Mann nackt zu präsentieren, kostet einige Mädels viel Überwindung. Deshalb, liebe Jungs, geizt niemals mit Komplimenten, zeigt ihr, dass ihr sie begehrt. Ihr Egoboost kommt auch euch zugute!

6.
Last but not least: Oralverkehr erwarten, aber den Gefallen nicht zurückzahlen, ist ein absolutes No-Go. 

Foto:  Tony Bowler/Shutterstock
Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?