Wegen Flug-Verspätung: Typ trinkt sich 43 Tage durch alle Bars am Flughafen

Seine Familie hatte ihn schon als vermisst gemeldet.

Wegen Flug-Verspätung: Typ trinkt sich 43 Tage durch alle Bars am Flughafen: Seine Familie hatte ihn schon als vermisst gemeldet.
Quelle: Creative Family/Shutterstock.com

Wer gerne reist, kennt sicher auch die Schattenseiten, die uns manchmal schon vor der Ankunft den Urlaub vermiesen können. Doch wer sich über ein paar Stunden Verspätung am Flughafen aufregt, sollte sich die Geschichte eines Mannes aus Thailand durchlesen. Denn er verbrachte gleich mehrere Tage am Airport und das nicht nur in der Wartehalle.

Eigentlich wollte Thai Chef Uthai Waenbarb von Russland nach Budapest fliegen, doch seine Maschine hatte eine Verspätung von unfassbaren fünf Tagen. Um seinen Kummer über den ungeplanten Aufenthalt am Flughafen zu ertrinken, ging er in eine Bar. Doch statt sich nur einen Drink zu gönnen, trank er sich schließlich durch alle Flughafenbars und das für insgesamt 43 Tage.

Doch dann sollte seine Sauftour eine ziemlich heftige Wendung nehmen, wie Unilad schreibt. Denn noch bevor Uthai endlich wieder auf dem Heimweg war, wurde er verhaftet. Er hatte seinen Reisepass und all seine Sache verloren und, um das Geld für ein neues Flugticket zusammenzubekommen, nahm er sogar einen Job als Abfall-Sammler an. Nachdem seine Familie ihn von seiner Heimatstadt Nong Khai als vermisst gemeldet hatte, wurde Uthai in Chimki, fast 30 Kilometer von Moskau entfernt, gefunden. Bis er wieder in der Lage ist die lange Flugreise anzutreten, muss er in der Thailändischen Botschaft ausharren.

„Nachdem mir die Fluggesellschaft sagte, dass ich fünf Tage warten müsse, war ich richtig wütend und habe beschlossen zu trinken und danach kann ich mich nur noch daran erinnern, dass ich meinen Pass verloren habe“, erklärt Uthai.Ich habe keine Ahnung, wie ich nach Chimki gekommen bin, ich weiß nur, dass ich ein paar Mal von der Polizei verhaftet wurde. Außerdem hat mir eine Thailändern, die mit einem Russen verheiratet ist, etwas Geld geliehen und ich habe als Müllsammler gearbeitet, um Geld für ein neues Ticket zu sparen.“ Bei der nächsten Verspätung am Flughafen meldet er sich hoffentlich direkt zuhause, damit seine Liebsten sich keine Sorgen mehr machen müssen.

GIF via giphy.com
Foto: Creative Family/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?