Weil sie auf ein Festival ging, ist sie nun obdachlos

War diese krasse Aktion wirklich nötig?

Weil sie auf ein Festival ging, ist sie nun obdachlos: War diese krasse Aktion wirklich nötig?

Teenager stellen viele dumme Dinge an – absichtlich oder unabsichtlich – die ihre Eltern auf 180 bringen. Nach dem großen Knall herrscht meistens wieder Waffenstillstand an der Pubertätsfront. Nicht so bei einer Familie in England. Weil die Teenie-Tochter ohne Erlaubnis ein Festival besuchte, drehte ihre Mutter völlig durch.

„Kontaktiere mich nie wieder. Du hast deine Mutter verloren. Du hast deine Familie verloren“, lauten die knallharten Worte der Mutter an ihre Tochter. Was war passiert? Anstatt auf ihre kleinen Geschwister aufzupassen, hatte sich die 17-Jährige auf den Weg zu einem Musikfestival gemacht. Da verstand Mama absolut keinen Spaß mehr. In ihrer Wut-SMS bezeichnete sie ihr eigenes Kind sogar als „kleine, verwöhnte Schlampe“.

Andere hätten sich schleunigst mit einem Strauß Blumen auf den Heimweg gemacht. Das freche Früchtchen postet die Nachricht lieber auf Twitter mit der Überschrift „Ich hoffe, du warst das wert #vfest“. Der Tweet wurde mittlerweile über 6.000 Mal geteilt.


Foto: Screenshot Twitter via Vice

In einem Interview mit Vice erzählt die 17-Jährige jetzt, dass sie seit dem Festival Mitte August weder Zuhause war noch mit ihrer Mutter gesprochen hat. Beide Seiten seien zu stur, um einen Schritt aufeinander zuzugehen. Außerdem vertrete der Teenie immer noch die Meinung, dass 17-Jährige lieber ein Festival besuchen sollten als zu babysitten. Wo die 17-Jährige zur Zeit untergebracht ist, ist leider nicht bekannt. Aber war fragen uns: War es das wirklich wert? 

Foto: Young sad girl with black ski cap and bycicles via Shutterstock 

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?