Themen: Farbe, Krass, Urin

Wenn dein Urin SO aussieht, hast du echt ein Problem

Also riskier lieber mal einen Blick

Quelle: BlueSkyImage/Shutterstock.com

Die Farbe deiner flüssigen Hinterlassenschaft verrät mehr über die Gesundheit, als du denkst. Je nachdem, wie dein Urin aussieht, kann das ein Hinweis auf Nierenerkrankungen, Dehydrierung oder falsche Ernährung sein. Du solltest auf jeden Fall öfter einen Blick in die Schüssel riskieren.  

Schaumig-trüb: Das klingt schon fies. Ist es auch. Hierfür gibt es gleich drei Erklärungen: falsche Ernährung, eine Blaseninfektion oder Nierenprobleme. Trübungen werden durch Eiweiße, weiße Blutkörperchen und Eiter ausgelöst. Nichts von all dem sollte in gesundem Urin landen. Deshalb ist ein Gang zum Arzt in diesem Fall sehr ratsam.

Rötliche Färbung: Das kann bedeuten, dass Blut in deinem Urin ist. Was wiederum ein Hinweis auf Nieren- oder Lebererkrankungen sein kann. Allerdings kann es auch einfach nur daran liegen, dass du färbende Lebensmittel gegessen hast – geh also im Geiste nochmal deinen Speiseplan durch, bevor du hektisch zum Doktor rennst.

Bierfarben: Wenn du diese Farbe des Öfteren im Klo versickern siehst, solltest du dringend mehr trinken. Denn diese Verfärbung deutet nämlich auf akute Dehydrierung hin.


GIF via giphy.com

Orange-braun: Auch das kann bedeuten, dass du zu wenig trinkst. Wenn Diese Pipi-Kolorierung allerdings schon zum Standard geworden ist, kann auch eine Leber- oder Gallenerkrankung dahinterstecken. Damit ist nicht zu spaßen.

Farblos: Du trinkst scheinbar ausreichend, weshalb sich die Urinfarbe bereits verwässert hat. Wenn du dennoch oft durstig bist, kann das auf eine Diabetes-Erkrankung hindeuten, die du abklären solltest.

Hellgelb, Gelb und Dunkelgelb sind übrigens die harmlosen Farbvarianten, die auf keinerlei Erkrankungen hindeuten.

Auch Konsistenz und Geruch solltest du im Auge behalten – krasse Veränderungen können auch darauf hindeuten, dass etwas nicht stimmt.

Fazit: Statt künftig überstürzt das Badezimmer zu verlasssen, solltest du lieber einen kleinen Toiletten-Rückblick einplanen - wer weiß, was es da noch alles zu entdecken gibt ...

Foto: BlueSkyImage/Shutterstock.com

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren