Themen: Tipps, Orgasmus, Sex & Liebe, Lustpunkte

Wenn du ein Mädel dort berührst, wird sie wahnsinnig

Und es ist nicht der G-Punkt!

Quelle: Arman Zhenikeyev / shutterstock.com
Nein. Es gibt nicht nur diesen einen mysteriösen G-Punkt, der Frauen in den siebten Himmel katapultiert. Jungs, ihr solltet besser die ganze Bandbreite der weiblichen Hot-Spots abtasten. Wie? Die kennt ihr nicht? Na dann mal los.

1. Der K-Punkt. Die Kniekehle. Hier laufen kräftige Nerven entlang. Wenn die stimuliert werden, durchfährt ein krasser Schauer den gesamten Körper. Sie wird dieses Gänsehaut-Gefühl lieben.


Foto: 103/365 - "Is comfortable in different situations" von Helga Weber / flickr.com. Lizenz: CC BY-ND 2.0

2. Der F-Punkt. Auch in der Ferse befinden sich sehr sensible Nerven. Bei Berührungen werden Reize direkt Richtung Geschlechtsorgan gesendet. Beser geht's doch gar nicht, also ab dafür: Wirf dich ihr zu Füßen!


Foto: Sexy-Legs-With-High-Heels_21531-311x480 von Emilian Robert Vicol / flickr.com. Lizenz: CC BY 2.0

3. Die A-Region. Jetzt wird’s kritisch. Die A-Region ist sogar noch schwieriger zu finden, als der berüchtigte G-Punkt. An dem musst du nämlich erstmal vorbei. Wenn du am G-Punkt angekommen bist, taste dich noch ein Stück weiter hinein. Dein Ziel ist eine sehr glatte, äußerst berührungsempfindliche Region. Du wirst schon hören, wenn du angekommen bist.


GIF via giphy.com

4. Der etwas andere G-Punkt. Nicht zu vernachlässigen ist auch das Sexualzentrum im Gehirn. Immerhin steuert es die Lusthormone und bringt uns richtig auf Touren. Also sorg' dafür, dass ihr Kopfkino anspringt.


GIF via giphy.com

Foto: Arman Zhenikeyev/shutterstock.com

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren