Themen: App, WhatsApp, Smartphone, Android, Messenger

WhatsApp: Status endlich änderbar

Update bringt mehr Privatsphäre!

Lange wurde das Update für WhatsApp für Android-Geräte ersehnt. Anfang dieser Woche war es endlich soweit und die User eines Android-Smartphones können nun ihre Privatsphäre-Einstellungen ändern.

Mit dem WhatsApp-Update für Android-Geräte kann ab sofort nicht nur der Online-Status verborgen werden, sondern auch der Status an sich und das eigene Profilbild. Habt ihr also Kontakte in eurer WhatsApp-Liste, die nicht euer aktuellstes Foto oder euren Status sehen sollen, dann habt ihr jetzt die Möglichkeit, diesen Leuten keinen Einblick mehr in euer „Privatleben“ zu gewähren.

Bisher wurde vermutlich unter eurem Namen immer die Uhrzeit eingeblendet, zu der ihr zuletzt online wart. Oftmals führte genau das zu Diskussionen mit dem Partner oder Freunden. Dabei deutet diese Zeit nicht immer direkt darauf hin, dass man bei WhatsApp aktiv war, sondern nur kurz die Nachrichten gecheckt hat. Sprüche wie „Du warst aber zuletzt um zehn Uhr bei WhatsApp online“ müsst ihr euch dann nicht mehr anhören. Ziemlich praktisch dieses neue Update, oder?

User des Android Betriebssystems haben derzeit sogar mehr Möglichkeiten, als die User von iOS. Bisher ist es dem Apple-Nutzer nämlich nur möglich, seinen Online-Status für alle auszuschalten. Sehnsüchtig erwarten nun auch Apple-Fans die individuelle „Ausschaltfunktion“.

Eine weitere Neuerung des Updates ist die neue Bezahlfunktion namens „Pay to a friend“. Sie erlaubt es WhatsApp-Nutzern die Kosten des Messengers für einen Freund zu übernehmen, was vor allem Personen ohne Paypal sehr gelegen kommen könnte. Der Messengerdienst musste diese Updates schnellstens auf den Markt bringen, da seit der Übernahme durch Facebook viele Kunden auf Alternativmessenger umgestiegen sind. An der allgemeinen Sicherheit der Messaging-App hat sich jedoch nichts geändert.

Foto: Small Hill Of Paper Shreds via Shutterstock

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren