Themen: Frauen, Casinos

Wie Frauen die Casino Branche erobert haben

Die ehemals von Männern dominierte Glücksspielbranche ist nicht mehr nur für Männer

Quelle: John Schnobrich / Unsplash
Und das war es in der Tat nie! Mit harter Arbeit, Hingabe und Geduld haben sich Frauen einen Platz in der ständig wachsenden Branche der Glücksspiele erobert.

Es scheint, als gäbe es heute mehr Frauen im Glücksspiel als je zuvor. Falls Sie sich für Echtgeld Casinos interessieren, können Sie hier mehr lesen. Denn heute haben wir entschlossen, Ihnen genau zu zeigen, warum Frauen die Casino Branche erobern.

Frauen in der Geschichte des Glücksspiels

Entgegen der landläufigen Meinung haben sich Frauen in den letzten Jahrzehnten nicht auf wundersame Weise für Casinospiele entschieden.

Lange bevor es Glücksspiele im Internet gab, wurden (einige) Frauen als Spitzenspielerinnen, wagemutige Risikoträgerinnen und Expertinnen des Bluffens gefeiert.

Ihre Geschichten bleiben jedoch geheimnisumwittert und werden sogar als Lappalien abgestempelt, die keine Aufmerksamkeit verdienen. Um ehrlich zu sein, ist niemand über diese Form der Unterrepräsentation überrascht.

Schließlich war der größte Widersacher der weiblichen Casinospieler schon immer eine gesellschaftliche Konvention.

Wandel der Wahrnehmung - Frauen gestalten das Glücksspiel neu

Frauen im Casino hatten es schwer, sich ihren rechtmäßigen Platz an den Tischen zu verdienen. Der Weg war lang und mit Kontroversen gepflastert, aber schließlich haben wir es geschafft.

Die Frauen haben nicht nur in den Lobbys, sondern auch in den Büros stürmischen Bedingungen getrotzt. Ein Beispiel dafür ist, dass heute mehr Frauen in der Branche beschäftigt sind als je zuvor.

Die Beispiele für erfolgreiche weibliche Führungskräfte, die begehrte Positionen innehaben, sind erstaunlich. Zugegeben, die Situation könnte besser sein - sie kann immer besser sein - aber die aktuelle Situation ist mehr als zufriedenstellend.

Zum Beispiel sind einige der hochrangigen Führungskräfte tatsächlich Frauen, also, Kompliment Mädels. Evolution, Microgaming und NetEnt sind nur einige der Unternehmen, die Frauen an die Spitze gestellt haben.

Die CEO von NetEnt ist beispielsweise Therese Hillman, die im Mai 2018 zum Chief Executive Officer ernannt wurde.

Wir dürfen auch Ebba Arnred und Lydia Barbara nicht vergessen. Diese beiden sind Paradebeispiele dafür, wie Frauen die Softwarebranche dominieren.

Barbara war früher die Leiterin der Innovationsabteilung bei Microgaming, während Arnred immer noch Chief Marketing Officer bei Play'n GO ist.

Ein weiteres wichtiges Beispiel ist Araksi Sargsyan, die ehemalige Business Development Managerin bei Digitain. Sie kam 2013 in die Branche und bekam einen Job als Kundenbetreuerin bei BetConstruct. Derzeit arbeitet Sargsyan als Leiterin der Geschäftsentwicklung bei DS Virtual Gaming.

Inspirierende Gleichberechtigung

Frauen in Casinos sind heute eine Selbstverständlichkeit, aber es gibt immer noch einen Rest von Stigmatisierung aus den vergangenen Jahren.

Die Medien und Unternehmen, die an der Entwicklung des Sektors beteiligt sind, investieren jedoch viel Zeit und Mühe, um Frauen für ihr Engagement, ihren Einsatz und ihre Arbeit zu ehren und zu belohnen. Die International Gaming Awards sind das beste Beispiel dafür.

Die prestigeträchtige Preisverleihung ehrt Unternehmen, die im vergangenen Jahr großartige Ergebnisse erzielt haben - und zwar jedes Jahr. Und seit mehr als 11 Jahren werden bei dieser Veranstaltung Frauen in der Kasinospielbranche anerkannt und gefeiert.

Es gibt eine Fülle von Kategorien, darunter die WiG Diversity and Employee Wellbeing Awards. Die Organisation ist herausragend und legt Wert darauf, jeder weiblichen Führungskraft, die derzeit in der wettbewerbsorientierten iGaming-Branche arbeitet, zu danken und sie zu ermutigen.

Frauen und Casinos - Wie Frauen das Online Glücksspiel wahrnehmen

Typische Casino-Frauen stellen heute einen wichtigen Teil der Glücksspiel-Community dar, aber sie sind nach wie vor stark unterrepräsentiert.

Ein Beispiel dafür ist das unzureichende Forschungs- und Studienmaterial für verschiedene Segmente und Aspekte des weiblichen Glücksspiels, einschließlich Spielverhalten, Spielstil und Motivation.

Ein weiterer Punkt, der zu fehlen scheint, ist die Frage, wie weibliche Spieler das Online-Spielen wahrnehmen.

Eine Studie hat gezeigt, dass Frauen unterschiedliche Spielvorlieben (dazu später mehr) und ein unterschiedliches Spielverhalten haben. Ein Ergebnis deutet darauf hin, dass Männer schon länger spielen als Frauen. Die weiblichen Spieler haben auch kürzere Sitzungen als Männer.

Schließlich ist die Motivation einer der größten Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Casinospielern. Während Männer wegen des Adrenalins und des Geldes spielen, neigen Frauen dazu, hauptsächlich zum Spaß zu spielen.

Ja, sie setzen echtes Geld ein, aber der Nervenkitzel liegt eher im Spiel als im Gewinn. Mädchen spielen auch eher, wenn sie sich langweilen oder eine neue Art des Zeitvertreibs suchen.

Die andere Seite der Medaille zeigt, dass Mädchen eher Scham- und Schuldgefühle haben, wenn sie Probleme haben oder süchtig werden.

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren