Wiener Auster: Die perfekte Stellung für alle, die es intensiv mögen

Hast du sie schon ausprobiert?

Wiener Auster: Die perfekte Stellung für alle, die es intensiv mögen: Hast du sie schon ausprobiert?
Quelle: George Rudy/Shutterstock.com

Für einige sind Austern eine ziemlich schleimige und eklige Vorstellung, für andere eine echte Delikatesse und sogar ein Aphrodisiakum. Doch worum es bei der sogenannten „Wiener Auster“ geht, wissen sicher die wenigsten Leute. Wir erklären es dir.

Missionarsstellung, Reiterstellung und Doggy Style gehören bei den meisten Paaren zum Standardrepertoire, aber wie sieht es mit der Wiener Auster aus? Wahrscheinlich haben sich viele schon mit ihr vergnügt ohne es überhaupt zu wissen. Schließlich ist die Ausgangsposition für die exotisch anmutende Stellung die klassische Missionarsstellung, bei der die Frau auf dem Rücken liegt.

Allerdings winkelt sie für die Wiener Auster ihre Beine an und legt sie auf die Schultern ihres Liebsten. Der lehnt sich nun mit seinem ganzen Gewicht auf die Dame und bestimmt Tempo und Tiefe. Durch den besonderen Winkel kann man richtig tief eindringen und ein sehr intensives Liebesspiel erleben. Küsse und tiefe Blicke sind hierbei gar kein Problem.

GIF via giphy.com

Für Frauen kann die Stellung einerseits von Vorteil sein, weil der Mann so tief eindringt. Andererseits sind manche Mädels nicht gelenkig genug und empfinden die zusammengefaltete Position eher als unangenehm. Hier könnt ihr euch einfach langsam vortasten und müsst nicht direkt die Beine komplett umbiegen.

 
Foto: George Rudy/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?