Wissenschaftler verraten: Deshalb gucken wir so gerne Trash-TV

Kein Grund sich zu schämen!

Wissenschaftler verraten: Deshalb gucken wir so gerne Trash-TV: Kein Grund sich zu schämen!
Quelle: MG RTL D

Bachelor, Dschungelcamp, Schwiegertocher gesucht – wer ein Fan von Trash-TV ist, kommt momentan so richtig auf seine Kosten. Viele Leute geben es nicht gerne zu, dass sie sich an den peinlichen Momenten anderer so ergötzen, weil sie Angst haben, selbst als trashig zu gelten. Wissenschaftler geben diesbezüglich jetzt aber Entwarnung und erklären, warum Trash-TV so geil ist.

Wahrscheinlich hat jeder schon mal den Satz gehört: „So einen Mist guck ich mir nicht an, da verblödet man doch“. In der Regel handelt es sich dabei um sogenanntes Trash-TV, bei dem wir uns viel zu oft dabei ertappen, wie wir uns über die Probleme von anderen freuen. Aber nicht nur Schadenfreude, sondern auch ein gewisses Überlegenheitsgefühl und eine gute Portion Voyeurismus treiben uns dazu, solche Formate zu schauen.

GIF via giphy.com

Wissenschaftler verraten nun jedoch, dass wir uns dafür gar nicht schämen brauchen. Vielmehr ist es gut für uns, wenn wir uns anspruchslosen Aktivitäten widmen, wie diverse Studien laut Discover zeigen. Unser Hirn braucht diese Momente, in denen die Gedanken einfach mal abdriften, damit wir uns an anderer Stelle wieder konzentrieren können. Dadurch lassen sich neue Ziele besser stecken und ein ausgeglicheneres Leben führen.


GIF via giphy.com

Also schalte ruhig wieder zur nächsten Dschungelprüfung ein und freu dich jetzt schon, wenn Heidi bald wieder Fotos verteilt.

Alle Episoden von "Der Bachelor" bei TVNOW: www.tvnow.de

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de.

Foto: MG RTL D/ Stefan Menne

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?