WTF: Sex-Skandal mit mehr als 100 Schülern

Droht ihnen jetzt eine Anzeige?

WTF: Sex-Skandal mit mehr als 100 Schülern: Droht ihnen jetzt eine Anzeige?
Die US-Kleinstadt Canon City zur Zeit im Fokus eines riesigen Sexting-Skandals. Mehr als einhundert Schüler sollen hier zwischen 300 und 400 Nacktfotos untereinander ausgetauscht haben. Doch jetzt wurden sie dabei erwischt und es drohen ihnen Schulverweise und Anzeigen.

Wie die New York Times berichtet, soll es sich bei dem Vorfall im US-Bundesstaat Colorado um einen regelrechten Sexting-Ring handeln. Ausgelöst wurde das Ganze angeblich durch ein Football-Team der High-School, dass zu dieser Sexting-Welle aufgerufen haben soll. Dabei waren Jungs und Mädels gleichermaßen beteiligt. Die meisten von ihren seien aber noch Minderjährig und genau das stellt die Behörden jetzt vor ein riesiges Problem.

Zwar ist die Verbreitung und der Besitz jeglicher Pornografie von Minderjährigen eine Straftat, da die Jugendlichen bzw. Kinder ihre Nacktfotos jedoch freiwillig und selbst verbreitet haben, können die Beamten der Stadt hier nichts machen. Außerdem hat der Bezirksstaatsanwalt keine Lust hunderte Schüler festnehmen zu lassen. Mit einer Anzeige müssen die Schüler jedoch so oder so rechnen. Tja, dieser Tausch hat sich definitiv nicht gelohnt!

Foto: andrey_l/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?