Zu hart gefeiert? In Deutschland gilt ein Kater jetzt als Krankheit

Müssen wir beim Hangover jetzt nicht mehr arbeiten?

Zu hart gefeiert? In Deutschland gilt ein Kater jetzt als Krankheit: Müssen wir beim Hangover jetzt nicht mehr arbeiten?
Quelle: Michael Traitov/Shutterstock.com

Wahrscheinlich kennt jeder dieses miese Gefühl, wenn man am nächsten Morgen nach einer Party aufwacht, uns der Kopf dröhnt und sich der Magen umdreht. Manche müssen sogar direkt zum Klo rennen und verbringen den halben Tag über der Schüssel. Wir sind komplett außer Gefecht gesetzt und das attestiert uns nun auch das Oberlandesgericht Frankfurt.

Manche können so viel trinken wie sie wollen und sind am nächsten Tag topfit. Andere müssen ein Glas Alkohol nur schief angucken und liegen am Tag danach komplett in Essig. Für den Kater hat allerdings nicht jeder Verständnis – und wohl am wenigsten der Chef, wenn man deshalb nicht auf der Arbeit erscheint. Doch jetzt gibt es eine Entscheidung des Oberlandesgerichts Frankfurt (OLG), die das ändern könnte. Dort fiel nämlich nun das Urteil, das den Kater ab sofort als offizielle Krankheit einstuft.

GIF via giphy.com 

Grund für den Prozess war ein Nahrungsergänzungsmittel, das zur vorbeugenden Behandlung gegen den Kater beworben wurde. Gegen das Werbeversprechen klagte ein Verein. Vor Gericht wurde schließlich auf die Lebensmittelinformationsverordnung verwiesen, die lautet: "Informationen über ein Lebensmittel dürfen diesem keine Eigenschaften der Vorbeugung, Behandlung oder Heilung einer menschlichen Krankheit zuschreiben oder den Eindruck dieser Eigenschaft entstehen lassen."

Daraufhin wurde das Urteil gefällt, dass ein Hangover als Krankheit einzustufen ist, da er gewöhnlicherweise Symptome wie Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit hervorruft, die außerhalb des natürlich Schwankungsbereichs des Körpers liegen. Darüber hinaus fasste das OLG auch "eine geringfügige oder vorübergehende Störung der normalen Beschaffenheit oder der normalen Tätigkeit des Körpers" unter den Krankheitsbegriff, wie Legal Tribute Online schreibt. Außerdem gebe es für den Kater sogar den medizinischen Fachbegriff „Veisalgia“.

Foto:  Michael Traitov/Shutterstock.com 

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?