Burgfried Löcknitz

Schloßstraße 2
17321Löcknitz
Karte für Burgfried Löcknitz

Location Infos

Die Burg Löcknitz ist eine ehemalige Burg im Gemeindegebiet von Löcknitz im Südosten Mecklenburg-Vorpommerns, von der heute nur noch Reste, zu denen der achteckige Bergfried zählt, erhalten sind.

Die Burganlage wurde im Jahr 1212 als Slawenburg Lokenitza erstmals erwähnt, war vormals ein slawischer Ringwall und entstand in massiv gemauerter Form um 1400, als die pommerschen Herzöge das Gebiet eroberten. Sie diente nach dem Umbau als Grenzburg zwischen dem Herzogtum Pommern und der Mark Brandenburg und war wegen ihrer Lage am Randowübergang oft umkämpft. Die Burg und Ansiedlungen wurden dadurch mehrfach zerstört. Löcknitz gehörte bis 1390 zu Brandenburg, ab 1390 zu Pommern und seit dem Friedensschluss von Prenzlau im Jahr 1472 wieder zu Brandenburg. Werner von der Schulenburg erhielt die Burg und das Gut Löcknitz von Kurfürst Friedrich II. von Brandenburg im Jahr 1473 nach einem Krieg mit Pommern zur Bestreitung seiner Kosten. Die Dörfer Plöwen, Bergholz und Bismark (heute Ortsteil von Ramin) gehörten damals zur Burg. Die Anlage wurde ab 1630 zur Festung ausgebaut. Im Dreißigjährigen Krieg wurde sie von 1638 bis 1650 von den Schweden besetzt. Durch den nach Norden verschobenen Besitz der brandenburgischen Kurfürsten nach dem Brandenburgisch-Schwedischen Krieg verlor das Gemäuer ab 1720 an strategischer Bedeutung.

Seit 1473 war die Burg Löcknitz im Besitz der Familie von der Schulenburg. 1688 verloren sie nach einem Prozess das Gut und die Burg Löcknitz an den Kurfürsten von Brandenburg.

Auf dem ehemaligen Burggelände ließ Joachim von der Schulenburg in der Mitte des 16. Jahrhunderts ein Herrenhaus im Renaissancestil erbauen. Es wurde bis ungefähr 1965 als Wohnhaus genutzt. Danach stand es leer, verfiel und wurde 1985 gesprengt. Von der Burganlage sind nur noch Reste, wie der achteckige Bergfried vorhanden. Der Bergfried wird vom Löcknitzer Fremdenverkehrsverein genutzt. Der Rest der ehemaligen Burganlage ist in Privatbesitz und nicht öffentlich zugänglich.

Kommentare

Werbung

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?