Julia Ferrer Vílchez || Malerei & Musik

  • Wo? SWANE Design CAFÉ, Luisenstraße 102a, 42119 Wuppertal
  • Wann?
Julia Ferrer ist mit spanischen Wurzeln in Wuppertal geboren und stellt zum zweiten Mal im Café Swane aus. Dieses Mal läuft Ihre Ausstellung unter dem Namen „ Little thinks make big days“ und enthält eine Auswahl von Bildern die sich thematisch darauf konzentrieren, die kleinen Freuden des Alltags in das Licht zu rücken. Hierbei hat die Künstlerin ihr Auge auf die Dinge gerichtet, die manchmal in der Eile des Alltags überrannt und nicht wahrgenommen werden. Ihre Bilder sind stets farbenfroh, kindlich, naiv, manchmal ist das Gemalte collagenartig zusammengefügt und fast immer sind die Bilder detailverliebt.

„Eine Mischung aus realer Farbwirklichkeit und Fantasiefarbgebung, je nach Gefühl und eigener Stimmungslage“, so die Künstlerin selbst. Die Vernissage geht auch dieses Mal einher mit einem kleinen Konzert, in dem die Künstlerin von verschiedenen Freunden unterstützt wird. Eine Vernissage ist ein kleines Fest, welches schon bei den Proben vor der Vernissage beginnt. Genau das erwartet uns am Sonntag, ein Zusammentreffen von lieben Menschen, die sich darüber freuen, sich über Kunst auszutauschen und ihre Musik mit anderen zu teilen.

Julia Ferrer Vilchez arbeitet seit mehreren Jahren als Lehrerin und unterrichtet Darstellen und Gestalten, Kunst, Sport und Spanisch an einer Gesamtschule in Köln-Porz. Hier ist sie täglich mit den Hürden des Schullebens und den oft fehlenden Perspektiven der dort lebenden Jugendlichen konfrontiert. Auch der Unmut und die Frustrationen, die Jugendliche mit sich tragen, sind Teil ihrer Arbeit. Um in Ihrer Arbeit als Lehrerin lebendig, positiv und kreativ zu bleiben, verarbeitet sie die Eindrücke und Gedanken beim Schreiben und Malen. Die kreative Arbeit zuhause gibt ihr die notwendige Freude und Energie, mit der sie dann meist wieder positiv in den Schulalltag zurückgehen kann.

“Ich nehme mir jetzt die Freiheit das zu tun, was ich mich als Schülerin noch nicht getraut habe, wofür ich damals keine Zeit hatte, was damals nicht als notwendig angesehen wurde. Ich male und ich musiziere und das ist sehr wichtig für mich. Es schenkt mir Kraft und Freude. Genau das wünsche ich meinen Schülerinnen und Schülern. Dass sie erkennen, was ihnen wichtig ist — und dass sie ihr Leben nach ihren Wünschen und Neigungen gestalten lernen.“

Julia Ferrer Vilchez arbeitet auch im Haus der Integration Wuppertal als Schulberaterin für Migranten und Flüchtlinge, sie ist Gründungsmitglied im ADDE Verein, und organisiert Veranstaltungen und Projekte in denen Multikulturalität in Wuppertal gelebt wird.

Die neusten Best Of Galerien

Die neusten Around The World Galerien

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?